24. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zinskommentar: Leichte Entspannung trotz Inflation

Obwohl die Inflationsrate sich weiterhin auf hohem Niveau bewegt, können Immobilienkäufer Kredite vor dem Hintergrund der Unruhen an den Finanzmärkten kurzfristig wieder zu etwas günstigeren Konditionen von unter fünf Prozent aufnehmen. So lautet das zentrale Fazit des aktuellen Zinskommentars des Baugeldvermittlers Hypotheken Discount, Mannheim.

Geldentwertung erreicht höchsten Stand seit 1993

3,3 Prozent beträgt der Preisanstieg in Deutschland derzeit gegenüber Juni 2007 – und hat damit den höchsten Stand seit Dezember 1993 erreicht. In der Euro-Zone liegt die Inflationsrate sogar bei vier Prozent, dem höchsten Wert seit Einführung des Euros. Die wachsenden Inflationserwartungen reißen auch die Zinsen mit nach oben.

Der Mix aus steigenden Preisen, labilen Finanzmärkten und konjunktureller Abschwächung erschwere den Notenbankern ihre Entscheidungen. Die zuletzt beschlossene Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) solle zwar die Inflationserwartungen dämpfen, gefährde aber zugleich die Liquidität, wirke als Konjunkturbremse, und führe zudem auch noch zu teureren Krediten.

Auch das leichte Nachgeben des Ölpreises werde an den langfristig zinstreibenden wachsenden Inflationserwartungen vorerst nichts ändern. Negative Renditeerwartungen und die Angst vor der Geldentwertung drücken die Bereitschaft von Investoren, Kapital zu geben ? Eigenheimer mit Finanzierungsbedarf konnten in den letzten Monaten ein Lied davon singen.

Flucht in sichere Häfen – Eigenheimer profitieren

Doch vor dem Hintergrund der unruhigen Finanzmärkte wendet sich das Blatt für Eigenheimer: Denn viele Anleger flüchten aus den Aktienmärkten in vermeintlich sichere Anlagen, beispielsweise festverzinsliche Staatsanleihen. Die Analysten aus Mannheim kommen zu dem Schluss, dass der Kurs von Anleihen aufgrund dieses kurzfristig überwiegenden Sicherheitsmotivs steigt ? und die Zinsen im Gegenzug sinken.

Eigenheimer profitieren davon bei der Finanzierung: Die als Benchmark geltenden zehnjährigen Bundesanleihen tendieren derzeit um 4,4 Prozent. Der deutliche Abschlag seit Ende Juni werde in den Preisen für Hypothekendarlehen reflektiert: Immobilienkredite mit zehn Jahren Zinsbindung seien bei Top-Anbietern ab effektiven 4,95 Prozent zu bekommen.

Von kürzeren Laufzeiten raten die Spezialisten dagegen ab. Aufgrund der inversen Zinsstrukturkurve seien Hypothekendarlehen mit fünf Jahren Zinsbindung teurer und würden effektiv mehr als rund fünf Prozent kosten. Hypotheken Discount empfiehlt deswegen langjährige Zinsbindung bei Immobilienkrediten. (hb)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...