Anzeige
24. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zinskommentar: Leichte Entspannung trotz Inflation

Obwohl die Inflationsrate sich weiterhin auf hohem Niveau bewegt, können Immobilienkäufer Kredite vor dem Hintergrund der Unruhen an den Finanzmärkten kurzfristig wieder zu etwas günstigeren Konditionen von unter fünf Prozent aufnehmen. So lautet das zentrale Fazit des aktuellen Zinskommentars des Baugeldvermittlers Hypotheken Discount, Mannheim.

Geldentwertung erreicht höchsten Stand seit 1993

3,3 Prozent beträgt der Preisanstieg in Deutschland derzeit gegenüber Juni 2007 – und hat damit den höchsten Stand seit Dezember 1993 erreicht. In der Euro-Zone liegt die Inflationsrate sogar bei vier Prozent, dem höchsten Wert seit Einführung des Euros. Die wachsenden Inflationserwartungen reißen auch die Zinsen mit nach oben.

Der Mix aus steigenden Preisen, labilen Finanzmärkten und konjunktureller Abschwächung erschwere den Notenbankern ihre Entscheidungen. Die zuletzt beschlossene Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) solle zwar die Inflationserwartungen dämpfen, gefährde aber zugleich die Liquidität, wirke als Konjunkturbremse, und führe zudem auch noch zu teureren Krediten.

Auch das leichte Nachgeben des Ölpreises werde an den langfristig zinstreibenden wachsenden Inflationserwartungen vorerst nichts ändern. Negative Renditeerwartungen und die Angst vor der Geldentwertung drücken die Bereitschaft von Investoren, Kapital zu geben ? Eigenheimer mit Finanzierungsbedarf konnten in den letzten Monaten ein Lied davon singen.

Flucht in sichere Häfen – Eigenheimer profitieren

Doch vor dem Hintergrund der unruhigen Finanzmärkte wendet sich das Blatt für Eigenheimer: Denn viele Anleger flüchten aus den Aktienmärkten in vermeintlich sichere Anlagen, beispielsweise festverzinsliche Staatsanleihen. Die Analysten aus Mannheim kommen zu dem Schluss, dass der Kurs von Anleihen aufgrund dieses kurzfristig überwiegenden Sicherheitsmotivs steigt ? und die Zinsen im Gegenzug sinken.

Eigenheimer profitieren davon bei der Finanzierung: Die als Benchmark geltenden zehnjährigen Bundesanleihen tendieren derzeit um 4,4 Prozent. Der deutliche Abschlag seit Ende Juni werde in den Preisen für Hypothekendarlehen reflektiert: Immobilienkredite mit zehn Jahren Zinsbindung seien bei Top-Anbietern ab effektiven 4,95 Prozent zu bekommen.

Von kürzeren Laufzeiten raten die Spezialisten dagegen ab. Aufgrund der inversen Zinsstrukturkurve seien Hypothekendarlehen mit fünf Jahren Zinsbindung teurer und würden effektiv mehr als rund fünf Prozent kosten. Hypotheken Discount empfiehlt deswegen langjährige Zinsbindung bei Immobilienkrediten. (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

IVFP kürt die besten Riester-Tarife

In seinem neunten Riester-Rating hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) 45 Tarife von 31 Anbietern auf bis zu 85 Kriterien untersucht. Die Einteilung der Produkte erfolgte in den Kategorien klassische Tarife, Klassik Plus, Index, fondsgebundene Tarife mit Garantien und Comfort. Sieger in jeder dieser fünf Kategorien wurde jeweils die Allianz.

mehr ...

Immobilien

Europace überholt Markt für Immobilienfinanzierungen

Während der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen mit einem Plus von einem Prozent stagnierte, konnte die Finanzierungsplattform Europace ihr Transaktionsvolumen nach eigenen Angaben überdurchschnittlich stark steigern.

mehr ...

Investmentfonds

ETF-Anleger gehen höheres Risiko ein

Seit Jahresbeginn ist dem europäischen ETF-Markt mit 74 Milliarden Euro doppelt so viel Kapital wie im Vorjahreszeitraum zugeflossen. Besonders stark profitiert haben Aktienfonds. Welche weiteren Trends sich am europäischen ETF-Markt durchsetzen:

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Frankreich-Immobilienfonds verlängert mit Airbus

Der Asset Manager Real I.S. aus München hat für den Privatkundenfonds Bayernfonds Frankreich 1 vier Mietvertragsverlängerungen mit Airbus am Standort Toulouse-Blagnac in Frankreich unterzeichnet.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...