Anzeige
9. Februar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investoren setzen auf Handelsimmobilien

Institutionelle und private Anleger sind 2009 die Hauptakteure bei Handelsimmobilien-Investments. Kemper?s Jones Lang LaSalle, Düsseldorf, rechnet mit steigenden Immobilienquoten in den Portfolios eigenkapitalstarker Investoren.

Das auf Handelsimmobilien spezialisierte Beratungsunternehmen nennt den Renditeabstand zwischen Immobilien und Staatsanleihen sowie ein verringertes Aktien-Engagement innerhalb dieser Anlegergruppe als Gründe.

So würden institutionelle Anleger 2009 eine zurückhaltende Risikobereitschaft zeigen und sich auf Core- sowie Core-Plus-Investments konzentrieren – risikobehaftete Value Added- und Opportunity-Investments dagegen an Bedeutung verlieren.

Hauptakteure auf dem Markt sieht Kemper?s Jones Lang LaSalle in Versicherungen, Pensionsfonds und Versorgungskassen. Auch einige offene Fonds, insbesondere aus dem öffentlich-rechtlichen und genossenschaftlichen Bankensektor, sowie Spezialfonds würden eine Rolle spielen.

Neben dieser institutionellen Anlegergruppe erwartet Kemper?s Jones Lang LaSalle in 2009 Privatinvestoren und Vermögensverwaltungsgesellschaften als weitere wichtige Player auf dem Investmentmarkt für Handelsimmobilien.

Auf der Verkäuferseite prognostiziert das Beratungsunternehmen verstärkte Aktivitäten seitens der Bankinstitute, Opportunity Fonds, Immobilien-AGs und Projektentwickler.

Gerhard K. Kemper, Geschäftsführer Kemper?s Jones Lang LaSalle Retail GmbH erwartet in 2009 hält die Fundamentaldaten auf dem Investmentmarkt für Handelsimmobilien für intakt. “Es ist zu erwarten, dass sich die Preisvorstellungen auf der Verkäufer- und Käuferseite im Laufe des Jahres wieder annähern. Bleiben die Schwierigkeiten bei der Neu- und Refinanzierung. Natürlich werden die Banken bei neuen und auslaufenden Krediten weiterhin überaus vorsichtig agieren. Letztlich wird sich jedoch hoffentlich die Erkenntnis durchsetzen, dass die Kreditvergabe zu ihrem Geschäft gehört und dass Immobilien in 1a-Lagen ein attraktives Chancen/Risiko-Profil aufweisen?, so Kemper. (te)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...