Neuer Tiefstand der Baufertigstellungen

Die Baufertigstellungen in Deutschland haben nach den heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden einen neuen historischen Tiefstand erreicht. Anlässlich der Veröffentlichung der Zahlen fordert der Branchenverband BFW Kreditsicherheit für die Immobilienwirtschaft.

Im Jahr 2008 wurden mit 176.000 Wohnungen 16,5 Prozent weniger Wohnungen fertig gestellt als noch 2007. Gegenüber dem Höchststand von 1995 bedeutet dies einen Rückgang um mehr als 70 Prozent.

?Wenn der Blutkreislauf der Branche ? der Kredit ? nicht mehr zirkuliert, hat das fatale Auswirkungen auf die immobilienwirtschaftlichen Akteure. Es kann nicht sein, dass Banken zwar Finanzierungsmittel in Anspruch nehmen, diese aber nicht an den Markt weitergeben. Die derzeitigen Kreditvergabekriterien sind inzwischen so restriktiv, dass sie für viele Unternehmen schwer zu erreichen sind. Wo früher eine Eigenkapitalquote von zehn Prozent ausreichte, sind es heute 40 bis 50 Prozent. Oftmals werden Kredite sogar gar nicht mehr vergeben. Investitionen in den Wohnungsbau werden damit deutlich erschwert bis verhindert?, kritisiert Walter Rasch, Präsident des Berliner BFW Bundesverbands Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, auch mit Bezug auf die aktuellen Diskussion um mögliche ?Zwangskredite? für Banken.

Im Neubausegment zeigt sich der Rückgang der Baufertigstellungen noch deutlicher. Mit 152.200 fertig gestellten Wohnungen beträgt der Rückgang der Fertigstellungen dort knapp 18 Prozent. Vor allem im Bereich der Eigenheimerstellung werden Einbrüche sichtbar. Mit einem Rückgang um 22 Prozent sank die Zahl der Baufertigstellungen von Einfamilienhäusern stärker als bereits 2007. (te)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.