Anzeige
13. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

P2 Value: Es geht weder rein noch raus

Morgan Stanley Real Estate macht seinen offenen Immobilienfonds “P2 Value” komplett dicht. Das Produkt war bereits von der Anteilsscheinrücknahme ausgesetzt, nun können Anleger auch nicht mehr einsteigen. Der Grund, den Vertrieb “vorübergehend” einzustellen, seien “signifikante Abwertungen” der Portfolio-Objekte, wie das Unternehmen mitteilt.

Anfang Juli hatte der Anbieter den Abschluss einer vorher angekündigten Neubewertung des Fonds durch unabhängige Sachverständige auf einen nicht näher konkretisierten Termin verschoben.

Nun ist gewiss, was von einigen Marktbeobachtern bereits befürchtet wurde: Die Fonds-Objekte müssen deutlich abgewertet werden. Mit der erfolgten Maßnahme “soll sichergestellt werden, dass sich die neuen Anleger vor einer Kaufentscheidung eingehend über die Situation informieren können”, so Morgan Stanley.

Abwertungen trotz breit gefächertem Portfolio

Laut Jahresbericht von Ende März 2009 ist der Fonds zu knapp 23 Prozent in japanische Objekte investiert. 18 Prozent der Immobilien stehen in Deutschland, weitere rund 15 Prozent in Frankreich und knapp acht Prozent in Spanien. Des Weiteren ist der Fonds mit jeweils rund sieben Prozent in Hongkong, den Niederlanden und den USA vertreten.

Mit 35,7 Prozent steht mehr als jedes dritte Fondsobjekt mit einem Verkehrswert von über 200 Millionen Euro in den Büchern, 17 Prozent der Immobilien sind unter 50 Millionen Euro wert. Rund 61 Prozent der Objekte im P2 Value sind Büro-Immobilien.

Der zuletzt 1,66 Milliarden Euro schwere P2 Value gehört zu einer Reihe von offenen Immobilienfonds, die Ende Oktober vergangenen Jahres die Anteilsrücknahmen aussetzten. Erst vor Kurzem hatten einige Konkurrenzprodukte wie der SEB Immoinvest, der CS Euroreal oder zuletzt der Kanam Grundinvest ihre Pforten wieder geöffnet. (hb/mo)

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Der Neubau kommt in Schwung

Wie seit langem erhofft, kommt der Neubau in der Bundesrepublik allmählich in Schwung. Das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts (Destatis), die die Behörde am Donnerstag in Wiesbaden bekannt gab.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Kein Widerrufsrecht bei Zustimmung zu Mieterhöhung

Mieter können ihre einmal gegebene Zustimmung zu einer schriftlich verlangten Mieterhöhung nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht widerrufen. Das verkündete das Gericht am Nachmittag.

mehr ...