Anzeige
17. Dezember 2009, 15:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sicherheit ist nur die halbe Miete

Die Mehrheit der deutschen Haus- und Wohnungskäufer bevorzugt ein klassisches Annuitätendarlehen (64 Prozent). Für fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) sind aber auch variable Kredite mit günstigen Einstiegskonditionen und kürzerer Laufzeit attraktiv. Das belegt eine repräsentative Umfrage des Finanzierungsvermittlers Planet Home AG unter mehr als 1.000 Teilnehmern.

Hausinketten-127x150 in Sicherheit ist nur die halbe Miete„Das Bedürfnis nach Sicherheit ist zurzeit groß – die Chance, bei Kreditzinsen noch mehr zu sparen, weckt aber auch eine gewisse Risikoneigung. Das macht variable Kredite interessant, die zurzeit zu Zinsen von 2,3 Prozent erhältlich und somit nochmals deutlich günstiger als Darlehen mit Festzinsen sind“, sagt Planet Home-Vorstandssprecher Dr. Bernd Klosterkemper. Er rät Kreditinstituten und Versicherungen, möglichst viele verschiedene Produkte im Portfolio zu haben, um den sich stetig verändernden Markt- und Kundenanforderungen langfristig gerecht werden zu können.

Berater sind laut Klosterkemper jedoch gefordert, Darlehensnehmer auf die Nachteile bestimmter Kreditarten hinzuweisen. „Variable Kredite etwa sollten nur bonitätsstarken Kunden empfohlen werden – denn falls der hier relevante Euribor steigt, kann sich die monatliche Rate rasch verteuern. Finanzieller Spielraum sollte folglich gewährleistet sein“, so der Vorstandssprecher.

Alternative könnte ein Kombi-Darlehen sein, das ein festes und ein variables Darlehen verbindet. Bereits jeder Dritte kann sich laut der Umfrage vorstellen, seine Immobilie auf diesem Wege zu finanzieren. Weitere Ergebnisse der Umfrage: 41 Prozent der Befragten wollen auf Kredite der staatlichen Förderbank KfW zurückgreifen. Fremdwährungsdarlehen sind für 14 Prozent der Befragten eine Option. „Bei dieser Darlehensform sind je nach Kursentwicklung ebenfalls deutliche Abschläge möglich – im Falle einer schwachen Entwicklung des Euro gegenüber der fraglichen Währung wird der Kredit jedoch schnell vergleichsweise teuer. Kreditinstitute sollten vor allem sicherheitsbewussten Kunden davon abraten“, meint Klosterkemper.

Die aktuelle Umfrage bestätigt frühere Studien, nach denen Männer risikofreudiger sind als Frauen: 49 Prozent der Herren interessieren sich für variable Darlehen, unter Frauen sind es lediglich 43 Prozent. Immerhin 20 Prozent der Männer können sich vorstellen, ein Fremdwährungsdarlehen abzuschließen, unter Frauen sind es nur acht Prozent. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Es droht massenhafte Altersarmut”

Nach Einschätzung von Dr. Stefan M. Knoll, Vorstandschef der Deutschen Familienversicherung (DFV), besteht die Gefahr, dass ein Großteil der Deutschen im Falle einer Pflegebedürftigkeit Hilfe beim Sozialamt beantragen muss. Zudem würden mangelnde Ausbildung, Überstunden und fachfremdes Personal zu massiven Missständen in der Pflege führen. 

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...