Anzeige
14. April 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Soffin verlängert HRE-Garantien

Der Finanzmarktstabilisierungsfonds Soffin hat den gesamten Garantierahmen für die Hypo Real Estate Group (HRE), München, in Höhe von 52 Mrd. Euro einheitlich bis zum 19. August 2009 verlängert.

Die Verlängerung war erforderlich, weil ein Teil der bisherigen Garantien in Höhe von 30 Milliarden Euro zum 15. April 2009 auslief. Laut der HRE-Group hat der Soffin aus Gründen der einheitlichen Handhabung nun den gesamten Garantierahmen auf ein Fälligkeitsdatum verlängert.

Der Soffin hatte am 28. März 2009 die Absicht erklärt, Stabilisierungsmaßnahmen zu Gunsten der HRE zu ergreifen und insgesamt 8,7 Prozent der Anteile an dem angeschlagenen Immobilienfinanzierer übernommen (cash-online berichtete hier).

Laut Unternehmensangaben kann die zur HRE-Group gehörende Hypo Real Estate Bank AG die Soffin-Garantien weiterhin zur Besicherung von auszugebenden Schuldverschreibungen nutzen ? diese sind dann spätestens zum 19. August 2009 zur Rückzahlung fällig. Die Konditionen der Garantie blieben unverändert: So zahle die Hypo Real Estate Bank AG an den Soffineine zeitanteilig berechnete Bereitstellungsprovision in Höhe von 0,1 Prozent auf den nicht in Anspruch genommenen Teil des Garantierahmens. Für ausgestellte Garantien falle eine Provision an in Höhe von 0,5 Prozent pro anno an.

Währenddessen geht der Übernahmepoker zwischen der Bundesregierung und dem amerikanischen Investor J.C. Flowers um den angeschlagenen Immobilienfinanzierer in eine neue Runde. Zwar hat der Bund über den Rettungsfonds Soffin mit 1,39 Euro je HRE-Aktie ein Übernahmeangebot vorgelegt, das über dem gesetzlichen Mindestpreis von 1,26 Euro je Anteil liegt. Doch gilt es als fraglich, ob Flowers die Offerte annimmt. Seitens des US-Investors hieß es, dass man das Übernahmeangebot erst im Detail lesen und prüfen wolle. “Die Präferenz?, so ein Sprecher, ?ist weiterhin, an Bord zu bleiben, sollte es hierzu eine Möglichkeit geben.”

Sollten die Verhandlungen über einen freiwilligen Verkauf scheitern, droht im Zweifel die Enteignung durch den Bund. Die entsprechende gesetzliche Grundlage dazu ist vergangene in Kraft getreten. (te)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...