US-Häusermarkt: Preise im freien Fall

Die Preise am US-Häusermarkt fallen weiter: Der Standard-&-Poor´s/Case-Shiller-Index weist für November 2008 den Negativrekord von minus 2,2 Prozent aus.

Auf Jahressicht betrachtet, fielen die Preise von Einfamilienhäusern in den zugrundeliegenden 20 US-Ballungszentren dem Barometer zufolge sogar durchschnittlich um 18,2 Prozent. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.