Anzeige
22. September 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungen in Uni-Städten mit bester Preise-Mieten-Relation

Westdeutsche Universitätsstädte verfügen unter den Investitionsstandorten für Wohnimmobilien über die günstige Kaufpreis-Mietertrags-Relation. Das ist das Ergebnis eines bundesweiten Chance-Risiko-Profils, das der Immobilienberater CB Richard Ellis (CBRE) erstellt hat.

Laut CBRE-Analyse zählen Darmstadt, Erlangen, Ingolstadt, Mainz und Augsburg in dieser Hinsicht zu den top platzierten Standorten.

Im Rahmen der Untersuchung hat die Residential-Valuation-Abteilung des Immobilienberaters die wohnwirtschaftlichen Daten aller 413 Stadt- und Landkreise in Deutschland ausgewertet. Neben der Analyse von über einer Million anonymisierter Bestandsmieten und Neuabschlüsse aus den Jahren 2007 bis 2009 sind laut CBRE in den einzelnen Reports unter anderem sozioökonomische Eckdaten, Baufertigstellungen, Ergebnisse der lokalen Gutachterausschüsse sowie Kennzahlen aus begleiteten Transaktionen enthalten.

Westdeutsche Uni-Standorte sind führend

“Die führenden Investitionsstandorte, die über eine günstige Kaufpreis-Mietertrags-Relation verfügen, sind nicht die Großstädte wie Hamburg, München oder Berlin. Dort stehen die westdeutschen Universitätsstandorte im Vordergrund. Von den ostdeutschen Städten ist nur Jena in der Spitzengruppe vertreten”, kommentiert Michael Schlatterer, Wohnungsmarktexperte der Residential-Valuation-Abteilung bei CBRE in Deutschland. “Allerdings reagieren die lokalen Wohnimmobilienmärkte in den Mittelstädten im Vergleich zu den Immobilienhochburgen sensitiver auf die Entwicklung oder den Neubau großvolumiger Wohnanlagen”, so Schlatterer weiter.

Zentrales Element des Standort-Rankings ist eine Einschätzung von CBRE zum Steigerungspotenzial des Marktmietpreises. Generell liege die nominale Marktmietsteigerung im langjährigen Mittel – abhängig von Qualität und Standort – unter der Inflationsrate. In einigen Landkreisen werde sogar ein realer Rückgang des Marktmietniveaus verzeichnet. (te)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...