Anzeige
Anzeige
5. November 2010, 14:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büroimmobilien: Performance nimmt Fahrt auf

An den Büromärkten der großen deutschen Metropolen stehen die Zeichen weiter auf Aufschwung. Der Victor Prime 5-Indikator des Immobilienberaters Jones Lang LaSalle verzeichnet die stärkste Performance seit dem Tiefpunkt des Marktes Mitte 2009 und damit im fünften aufeinanderfolgenden Quartal eine positive Wertentwicklung.

Frankfurt-shutt-127x150 in Büroimmobilien: Performance nimmt Fahrt auf Der erzielte Zuwachs des Indikators lag für das dritte Quartal 2010 bei 2,8 Prozent. Der Indikatorstand notierte damit Ende September bei 105,9 Punkten. Der Victor Prime 5-Indikator bildet die Wertentwicklung des vermieteten Büroflächenbestands in den Prime-Lagen der fünf Metropolen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, und München ab.

Die Performancespanne in den fünf untersuchten Metropolen ist allerdings mit vier Prozent deutlich höher als im Vorquartal (1,7 Prozent). Mit einem Plus von 5,3 Prozent (Indikatorstand: 103,5 Punkte) wurde in Frankfurt der mit Abstand stärkste Anstieg registriert. Die hessische Bankenmetropole trägt dadurch entscheidend zu der starken Entwicklung des Prime 5-Indikators bei, liegt allerdings mit plus sieben Prozent im Jahresvergleich auf Rang drei hinter Hamburg und Düsseldorf (plus zehn und 9,5 Prozent).

Die zweitstärkste Quartalsperformance unter den untersuchten Prime-Lagen wurde für Berlin notiert (plus 2,4 Prozent). Im Jahresvergleich liegt Berlin mit plus 5,2 Prozent auf Platz vier. Ein Plus von 2,3 Prozent bedeutet für Düsseldorf Rang drei in der Quartalsbetrachtung. Einen vergleichsweise moderaten Anstieg gab es im dritten Quartal in Hamburg (plus 1,9 Prozent) sowie in München (plus 1,3 Prozent).

„Die Nachfrage insbesondere nach Core-Produkten liegt 2010 signifikant höher als noch im Vorjahr, was im Neunmonatszeitraum durch ein deutlich höheres Transaktionsvolumen in Deutschland insgesamt (plus 80 Prozent) und auch in den Immobilienhochburgen (plus 43 Prozent) ausgedrückt wird. Das zurückkehrende Vertrauen – überwiegend ausländischer Investoren – in den deutschen Markt, die risikobewusst fast ausschließlich Core-Produkte erworben haben, wirkt sich in einer positiven Renditeentwicklung aus“, so Andrew M. Groom, bei Jones Lang LaSalle Deutschlandchef Valuation & Transaction Advisory. Zudem sorge die Erholung der deutschen Wirtschaft sowie die weiterhin guten Konjunkturaussichten nach vier verhaltenen Quartalen auch für deutlich positive Effekte auf den Vermietungsmarkt.

Laut Groom lassen die Entwicklungen in allen Prime 5-Lagen – in unterschiedlichem Maße – einen breiten, nachhaltigen Erholungsprozess erwarten. Im Zuge dieser Entwicklung würden mittelfristig auch wieder Core plus- und sogar Value-added-Produkte in den Prime-Lagen attraktiv, längerfristig auch Core-Objekte in sekundären Lagen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] die Zeichen weiter auf Aufschwung. Der Victor Prime 5-Indikator des Immobilienberaters Jones […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Büroimmobilien: Performance nimmt Fahrt auf | Mein besster Geldtipp — 6. November 2010 @ 19:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...