5. November 2010, 14:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büroimmobilien: Performance nimmt Fahrt auf

An den Büromärkten der großen deutschen Metropolen stehen die Zeichen weiter auf Aufschwung. Der Victor Prime 5-Indikator des Immobilienberaters Jones Lang LaSalle verzeichnet die stärkste Performance seit dem Tiefpunkt des Marktes Mitte 2009 und damit im fünften aufeinanderfolgenden Quartal eine positive Wertentwicklung.

Frankfurt-shutt-127x150 in Büroimmobilien: Performance nimmt Fahrt auf Der erzielte Zuwachs des Indikators lag für das dritte Quartal 2010 bei 2,8 Prozent. Der Indikatorstand notierte damit Ende September bei 105,9 Punkten. Der Victor Prime 5-Indikator bildet die Wertentwicklung des vermieteten Büroflächenbestands in den Prime-Lagen der fünf Metropolen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, und München ab.

Die Performancespanne in den fünf untersuchten Metropolen ist allerdings mit vier Prozent deutlich höher als im Vorquartal (1,7 Prozent). Mit einem Plus von 5,3 Prozent (Indikatorstand: 103,5 Punkte) wurde in Frankfurt der mit Abstand stärkste Anstieg registriert. Die hessische Bankenmetropole trägt dadurch entscheidend zu der starken Entwicklung des Prime 5-Indikators bei, liegt allerdings mit plus sieben Prozent im Jahresvergleich auf Rang drei hinter Hamburg und Düsseldorf (plus zehn und 9,5 Prozent).

Die zweitstärkste Quartalsperformance unter den untersuchten Prime-Lagen wurde für Berlin notiert (plus 2,4 Prozent). Im Jahresvergleich liegt Berlin mit plus 5,2 Prozent auf Platz vier. Ein Plus von 2,3 Prozent bedeutet für Düsseldorf Rang drei in der Quartalsbetrachtung. Einen vergleichsweise moderaten Anstieg gab es im dritten Quartal in Hamburg (plus 1,9 Prozent) sowie in München (plus 1,3 Prozent).

„Die Nachfrage insbesondere nach Core-Produkten liegt 2010 signifikant höher als noch im Vorjahr, was im Neunmonatszeitraum durch ein deutlich höheres Transaktionsvolumen in Deutschland insgesamt (plus 80 Prozent) und auch in den Immobilienhochburgen (plus 43 Prozent) ausgedrückt wird. Das zurückkehrende Vertrauen – überwiegend ausländischer Investoren – in den deutschen Markt, die risikobewusst fast ausschließlich Core-Produkte erworben haben, wirkt sich in einer positiven Renditeentwicklung aus“, so Andrew M. Groom, bei Jones Lang LaSalle Deutschlandchef Valuation & Transaction Advisory. Zudem sorge die Erholung der deutschen Wirtschaft sowie die weiterhin guten Konjunkturaussichten nach vier verhaltenen Quartalen auch für deutlich positive Effekte auf den Vermietungsmarkt.

Laut Groom lassen die Entwicklungen in allen Prime 5-Lagen – in unterschiedlichem Maße – einen breiten, nachhaltigen Erholungsprozess erwarten. Im Zuge dieser Entwicklung würden mittelfristig auch wieder Core plus- und sogar Value-added-Produkte in den Prime-Lagen attraktiv, längerfristig auch Core-Objekte in sekundären Lagen. (bk)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] die Zeichen weiter auf Aufschwung. Der Victor Prime 5-Indikator des Immobilienberaters Jones […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Büroimmobilien: Performance nimmt Fahrt auf | Mein besster Geldtipp — 6. November 2010 @ 19:06

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich geht in die Nachhaltigkeitsoffensive

Die Zurich geht bei Thema Nachhaltigkeit in die Offensive. Mit den “Climate Change Resilience Services” und der “Zurich Green Week” will der Versicherer Industriekunden, Partner und Mitarbeiter sensibilisieren und dabei unterstützen,  sich besser auf aktuelle und künftige Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel vorzubereiten.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...