Dix: Gesamtrendite für Immobilieninvestments sinkt auf 2,5 Prozent

Der IPD Investment Property Databank, Wiesbaden, hat den Dix Deutscher Immobilien Index für das Jahr 2009 vorgestellt. Der Index weist für das vergangene Jahr eine gesunkene Gesamtrendite von 2,5 Prozent für Immobilieninvestments aus. In 2008 wurden noch 3,5 Prozent erreicht.

fahrstuhl2-shutt_1166156„Gleichwohl präsentiert sich der deutsche Immobilienmarkt stabil und somit relativ unbeeindruckt von der globalen Wirtschaftkrise. Die Korrekturen fielen mild aus, denn es gab insgesamt nur leichte Wertrückgänge“, sagt IPD-Geschäftsführer Dr. Daniel Piazolo. Für die Berechnung des Dix wurden 61 Immobilienportfolios institutioneller Investoren mit einem Gesamtwert von über 45 Milliarden Euro ausgewertet.

Dass der Dix keinen größeren Rückgang verzeichnet, ist vor allem den stabilen Mieteinnahmen zu verdanken. Die durchschnittliche Netto-Cash-Flow-Rendite für alle Objektarten liegt für 2009 bei 5,2 Prozent. Dabei verzeichneten Büroimmobilien eine Mietrendite von 5,1 Prozent, Handelsobjekte erreichten 5,6 Prozent und Wohnimmobilien 4,2 Prozent. Industrieobjekte kamen sogar auf 7,9 Prozent.

Anders sieht es bei der Wertänderungsrendite aus: In 2009 mussten alle Objektarten außer Wohnimmobilien Wertverluste hinnehmen. Am stärksten waren Industrienobjekte mit einem Rückgang um 10,1 Prozent betroffen. Der Wert von Büroimmobilien sank um durchschnittlich 2,9 Prozent, Handelsobjekte verzeichneten ein Minus von 2,8 Prozent. Lediglich Wohnimmobilien konnten um genau ein Prozent zulegen. Der Gesamtdurchschnitt für alle Immobilientypen liegt bei einem Minus von 2,6 Prozent.

Bei der Gesamtrendite, die sich aus Cash-Flow und Wertveränderung zusammensetzt, liegen somit Wohnimmobilien mit einem Wert von 5,3 Prozent vorn. Für Handelsobjekte liegt dieser Total Return bei 2,6 Prozent und für Büroimmobilien bei 2,0 Prozent. Bei Industrieobjekten ergibt sich sogar eine negative Gesamtrendite von minus 2,9 Prozent. (bk)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.