Anzeige
21. Januar 2010, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäische Investoren kommen aus der Deckung

Die professionellen Immobilieninvestoren der größten europäischen Volkswirtschaften starten deutlich optimistischer in das Jahr 2010 als dies Anfang und Mitte 2009 noch zu erwarten war – die verbleibenden Unsicherheiten treten speziell bei  den international orientierten Anlegern immer mehr in den Hintergrund. Zu diesem Ergebnis kommt die Fondsgesellschaft Union Investment in ihrer aktuellen Investitionsklima-Untersuchung.

Durchdiet Rgucker-127x150 in Europäische Investoren kommen aus der Deckung Im Rahmen der Untersuchung wurden über 220 Investitionsentscheider von Immobilienunternehmen und institutionellen Immobilieninvestoren in Deutschland, Frankreich und Großbritannien vom Marktforschungsinstitut Ipsos befragt. Der Immobilien-Investitionsklimaindex von Union Investment, der seit 2005 die Erwartungen und Einstellungen der europäischen Immobilieninvestoren systematisch erfasst, legte zum zweiten Mal in Folge zu und notiert nunmehr bei 67,5 Punkten.

Der kräftige Zuwachs um 3,8 Punkte seit der letzten Untersuchung im Frühjahr 2009 ist nach Angaben der Fondsgesellschaft mit Sitz in Hamburg insbesondere auf die in allen Befragungsregionen signifikant gestiegenen Erwartungen und subjektiv verbesserten Standortbedingungen zurückzuführen.  “Das Investitionsklima hat seinen Tiefpunkt vom Herbst 2008 deutlich hinter sich gelassen. Der Anstieg der Klimaindizes in allen drei Befragungsregionen weist als Frühindikator auf eine Belebung der Investmentmärkte hin”, sagt Olaf Janssen, Leiter Immobilien Research bei Union Investment. “Auch der Duck auf die Anfangsrenditen in Großbritannien und Frankreich dürfte weiter zunehmen. In den nächsten zwölf Monaten dürften wir darüber hinaus in Europa auch bei den grenzüberschreitenden Transaktionen einen Anstieg sehen.”

RZ UIRE Klimaindex 2010 D12-1024x691 in Europäische Investoren kommen aus der Deckung

Lebenszeichen auch hierzulande

Im leichten Aufwärtstrend  sei – allerdings deutlich nachlaufend – liege auch das in Deutschland ermittelte Klima für Immobilieninvestitionen; der nationale Index legte um vier Punkte am kräftigsten zu, bleibt jedoch mit einem Wert von 66,1 weiter hinter den Klimaindizes für Frankreich (68,3) und Großbritannien (68,2) zurück. “Die Nachholbewegung des Deutschland-Index darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Entwicklung in den drei europäischen Kernmärkten vermutlich sogar kurzfristig wieder auseinanderläuft”, so Janssen. Für die erste Jahreshälfte erwartet er für Großbritannien eine besondere  Beschleunigung des Erholungstempos, was sich auch im britischen Klimaindex widerspiegeln werde.

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Naturkatastrophen: Swiss Re rechnet mit hohen Schäden

Naturkatastrophen haben bei Swiss Re auch zum Jahresende 2018 hohe Kosten verursacht. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche. 2018 wird für die Versicherungsindustrie ein teures Jahr.

mehr ...

Immobilien

Proptech Architrave bringt KI-Roboter

Das Berliner Proptech Architrave präsentiert mit dem neuen Produkt Delphi einen KI-Roboter, der sämtliche ressourcenintensiven Routinetätigkeiten, die im Dokumentenmanagement anfallen, übernimmt.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Neue Zuständigkeiten im Vorstand der Stuttgarter

Nachdem sich Dr. Wolfgang Fischer (62), stellvertretender Vorsitzender der Vorstände der Stuttgarter Versicherungsgruppe, zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet hat, wurden bei der Stuttgarter die Aufgabenbereiche neu verteilt. Im Zuge der Neuorganisation übernahmen Frank Karsten und Dr. Guido Bader seine Tätigkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...