Anzeige
20. August 2010, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HPX-Hauspreisindex setzt Aufwärtstrend fort

Die Preise für Immobilien in Deutschland erholen sich nachhaltig. Der vom Berliner Finanzdienstleister Hypoport erhobene Hauspreisindex HPC stieg im Juli erneut an. Der Gesamtindex hat im Vergleich zum Vormonat um zwei auf aktuell 296,88 Punkte zugelegt. Der Anstieg setzt den Aufwärtstrend der vergangenen Monate fort.

Haus-index-shutt-127x150 in HPX-Hauspreisindex setzt Aufwärtstrend fortAllen voran verzeichnen die Bestandsimmobilien eine deutliche Preissteigerung. Neben der ungebremsten Flucht in Sachwerte und besseren Konjunkturaussichten beeinflusst nach Hypoport-Angaben das Sommerhoch den Indexstand.

Die Bewertung und Prognose der Berliner dazu sieht wie folgt aus: “Entgegen den Schwankungen auf den übrigen europäischen Märkten erweist sich der deutsche Markt für Wohnimmobilien wertstabil. Der vergleichsweise solide Arbeitsmarkt, die erneut bessere Vermögenssituation für Privatpersonen und die Erholung der Konjunktur sorgen für Aufwind.”

Neben dem deutlichen Aufwärtstrend für Bestandsimmobilien steht auch der Index für Neubauten auf einem Rekordhoch. “Die aktuelle Finanzierungssituation begünstigt den Immobilienerwerb für Privatpersonen und Investoren gleichermaßen. Das historisch tiefe Zinsniveau ermöglicht den Hauskauf zu Bestkonditionen. Für Neubauten sprechen zudem die stabilen Baukosten”, so der Hypoport-Kommentar weiter.

Die HPX-Preisindizes im Detail: Im Jahresvergleich steht der aktuelle Wert des Gesamtindex um 3,18 Prozent vor dem Indexstand im Juli 2009 von 287,73 Punkten. Der Index für Eigentumswohnungen stieg im Juli im Vergleich zum Vormonat um 0,46 Prozent auf 98,4 Punkte. Im Dreimonatsvergleich entspricht dies einem Anstieg von 0,37 Prozent (April 2010: 98,04 Punkte). Im Juli 2009 stand der Index auf 95,61 Punkten, also um 2,92 Prozent unter dem aktuellen Stand.

Der Neubauindex erreicht im Juli mit 106,63 Punkten erneut einen Höchststand. Der Anstieg um 0,11 Prozent im Vormonatsvergleich geht einher mit einer Steigerungen von 1,6 Prozent im Dreimonatsvergleich und einer Zunahme um 4,58 Prozent im Jahresvergleich. Damit liegen alle Werte der vergangenen fünf Monate über den entsprechenden Jahreswerten von 2009.

Mit 1,77 Prozent Steigerung legt der Index für Bestandimmobilien im Vergleich zum Vormonat erneut stark zu. Damit liegt der Wert um 5,83 Prozent über dem Stand vom April 2010 (86,79 Punkte) und zeigt im Dreimonatsvergleich den größten Zuwachs seit Beginn der Berechnungen. Der Vorjahresmonat lag mit 90,16 Punkten um 1,87 Prozent unter dem aktuellen Wert. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...