Anzeige
16. Juli 2010, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HPX-Hauspreisindex steigt auf breiter Front

Im Juni zeigt der vom Finanzdienstleister Hypoport ermittelte Hauspreisindex (HPX) einen erneuten Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland an. Alle drei Einzelindizes weisen nach oben, besonders Bestandsimmobilien verzeichnen einen deutlichen Zuwachs. Zum dritten Mal in Folge erreicht der Index für Neubauten einen neuen Höchststand.

Haus-index2-shutt 34927417-127x150 in HPX-Hauspreisindex steigt auf breiter FrontDer Gesamtindex legte im Juni im Vergleich zum Vormonat um vier Punkte zu und steht bei aktuell 294,71 Punkten. Eine solche Steigerung des Gesamtindex um 1,4 Prozent ist der höchste monatliche Anstieg seit Beginn der Messungen. Maßgeblich dafür ist ein Plus von 2,72 Prozent im Bereich Bestandsimmobilien, aber auch die Werte für Neubauten und Apartments legen zu. Im Dreimonatsvergleich lässt sich ein Anstieg im Gesamtindex von 1,75 Prozent beobachten (März 2010: 289,63 Punkte). Und auch im Vergleich zum Vorjahresmonat legt der Index um deutliche 2,80 Prozent zu (Juni 2009: 286,69 Punkte).

Mit aktuell 97,95 Punkten liegt der Index für Apartments um 0,42 Prozent höher als im Vormonat (Mai 2010: 97,54 Punkte). Im Dreimonatsvergleich zeigt sich ein Rückgang um 0,54 Prozent (März 2010: 98,48 Punkte). Im Vergleich zum Vorjahresmonat legt der Wert um 2,85 Prozent zu. Diese deutliche Steigerung resultiert auch daraus, dass der Index im Juni 2009 mit 95,24 Punkten den geringsten Wert seit Beginn der Erhebungen erreichte.

Nach einer weiteren Steigerung um 1,21 Prozent innerhalb eines Monats zeigt der Wert für Neubauten den erneuten Höchststand von 106,51 Punkten. Der Dreimonatsvergleich zeigt einen Anstieg von zwei Prozent (März 2010: 104,42 Punkte). Im Jahresvergleich zeigt sich der Unterschied besonders deutlich: im Vorjahr lag der Wert mit 101,88 Punkten um 4,54 Prozent unter dem aktuellen Stand.

Mit 2,72 Prozent Steigerung legt der Index für Bestandimmobilien im Vergleich zum Vormonat stark zu. Erstmals seit Juli 2009 liegt der aktuelle Wert von 90,25 Punkten wieder über der 90-Punkte-Marke. Innerhalb von drei Monaten kletterte der Index von 86,73 Punkten (März 2010) um 4,06 Prozent. Im Jahresvergleich zeigt sich ein Anstieg um 0,76 Prozent (Juni 2009: 89,57 Punkte).

Laut Bewertung der Berliner sind Immobilien bei Eigennutzern und Investoren – ob als Eigenheim, Anlageobjekt oder Inflationsschutz – derzeit äußerst beliebt. Gerade in Ballungsräumen steige die Nachfrage an. Dort sei auch der größte Wertzuwachs zu erwarten. Weiterhin werde der Immobilienerwerb durch die historisch günstigen Zinsen unterstützt. Zwar gebe es in den Sommermonaten stets einen positiven saisonalen Trend, der Anstieg ist in diesem Juni jedoch stärker als gewöhnlich. Hypoport prognostiziert, dass die Preise mindestens stabil bleiben.

Hintergrund: Hypoport betreibt mit der Europace-Plattform einen Marktplatz für Immobilienfinanzierungen über den eigenen Angaben zufolge knapp zehn Prozent der Immobilienfinanzierungen für Privatkunden in Deutschland abgewickelt werden. Die Hauspreis-Indizes basieren auf tatsächlichen Transaktionsdaten der Plattform und werden monatlich durch Hypoport errechnet. Der Gesamtindex wird aus der gemittelten Summe der Einzelindizes gebildet. (te)

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...