26. März 2010, 14:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hypothekenzinsen haben den Tiefpunkt erreicht

Eigenheimerwerber und Investoren können sich aktuell über außerordentlich günstige Zinskonditionen freuen. Mit knapp 4,3 Prozent hat der durchschnittliche Effektivzins für neu zugesagte Hypothekendarlehen mit einer Laufzeit von fünf bis zehn Jahren um die Jahreswende den tiefsten Stand seit vier Jahren erreicht. Er liegt damit aktuell nur noch knapp über dem historischen Rekordtief im Herbst 2005.

Gastkommentar: Dr. Marco Bargel, Chefvolkswirt der Postbank AG

Marco-bargel-127x150 in Hypothekenzinsen haben den Tiefpunkt erreichtDass sich die Hypothekenzinsen bereits seit einiger Zeit auf einem sehr niedrigen Niveau befinden, ist vor allem der außerordentlich expansiven Geldpolitik im Euroraum zu verdanken. Im Zuge der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise haben die Notenbanken ihre Leitzinsen teilweise bis auf ein neues Rekordtief gesenkt, um die Konjunktur und auch den Finanzsektor zu stützen.

So liegt der Leitzins im Euroraum seit August 2009 bei ein Prozent und damit auf einem Niveau, das seit Einführung des Euro bisher noch nie erreicht worden ist. Gleichzeitig versorgen die Währungshüter den Finanzsektor seit dem Zusammenbruch der US-Bank Lehman Brothers im September 2008 mit zusätzlicher Liquidität. Die Insolvenz der bedeutenden US-Bank hatte damals einen beispiellosen Kollaps an den Finanzmärkten ausgelöst.

Infolge dieser üppigen Liquiditätsversorgung haben sich auch die längerfristigen Zinsen in Richtung neuer historischer Tiefstände bewegt. Für das Zinsniveau am langen Ende spielt darüber hinaus aber vor allem auch die konjunkturelle Entwicklung eine entscheidende Rolle.

In Zeiten eines ausgeprägten Konjunkturabschwungs und niedriger Inflationsraten – wie im vorangegangenen Jahr – sinken tendenziell auch die langfristigen Zinssätze am Kapitalmarkt. Damit verbilligt sich aber auch die Refinanzierung der Banken, sodass sich ein Spielraum für Zinssenkungen auf der Darlehensseite eröffnet.

Mit einer schnellen Trendwende bei den Zinsen ist vorerst nicht zu rechnen. Die Notenbanken haben zwar damit begonnen, die Sondermaßnahmen zur Liquiditätsversorgung zurückzufahren. Sie gehen dabei aber sehr vorsichtig vor, um ein erneutes Aufflammen der Wirtschafts- und Finanzkrise zu vermeiden.

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Toni Schmidt, Cash.-Magazin, Mark Förster, immowertgmbh, ulrich hilger und anderen erwähnt. ulrich hilger sagte: Hypothekenzinsen haben den Tiefpunkt erreicht Cash Online News und … http://bit.ly/90yvw1 […]

    Pingback von Tweets die Hypothekenzinsen haben den Tiefpunkt erreicht Cash Online News und ... erwähnt -- Topsy.com — 26. März 2010 @ 19:32

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...