11. November 2010, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IMX: Immobilienpreise stabilisieren sich im Oktober

Nachdem der IMX in den letzten Monaten leicht rückläufige Angebotspreise für Immobilien gespiegelt hat, zeigt der Oktober erste Anzeichen für eine Stabilisierung. Am deutlichsten ist der Trend bei Wohnhäusern im Bestand zu beobachten. Das zeigt der aktuelle auf Basis von über acht Millionen Immobilienangeboten auf dem Internetmarktplatz Immobilienscout 24 gebildete Angebotsindex. 

Hauspreisestabil-127x150 in IMX: Immobilienpreise stabilisieren sich im Oktober“In diesem Segment”, so Michael Kiefer, Leiter Immobilienbewertung bei Immobilienscout 24, “können die Angebotspreise den leichten Aufwärtstrend des Vormonats weiter fortsetzen. Es scheint, dass hier die Trendwende endlich erreicht wurde.” Weitere Indizien für eine Stabilisierung zeigten laut Kiefer zudem die Preiskurven für Neubauimmobilien. Diese seien zwar auch im Oktober noch leicht fallend, jedoch mit starker Tendenz zur Bodenbildung. “Das ungebrochen große Interesse für die Eigenheimimmobilie im Markt sowie niedrige Zinsen begünstigen diese Entwicklung”, so der Immobilien-Bewerter.

Lediglich die Angebotspreise für Wohnungen im Bestand setzten den IMX-Abwärtstrend der Vormonate weiter fort. “Ein Indiz dafür, dass derzeit eher Wohnungen mit einfacher Ausstattung das Angebot im Markt bestimmen”, interpretiert Kiefer. Zum Jahresende sieht er eine steigende Wahrscheinlichkeit sich stabilisierender Neubaupreise in guten Lagen. Kiefer: “Im Schatten dieser Entwicklung können dann auch die Preise für Bestandsimmobilien wieder zulegen.”

Die IMX-Trendanalyse und -Prognose von Immobilienscout 24 für die einzelnen Teilmärkte:

Die Preise für neu gebaute Häuser sind leicht fallend mit starker Tendenz zur Stabilisierung. Das Preisniveau liegt damit leicht unter dem Vorjahresniveau. Dort ist kurz- bis mittelfristig eine deutliche Stabilisierung zu erwarten. Zum Jahresende hin kann unter Umständen sogar mit einer Preissteigerung gerechnet werden.

Bei Häusern im Bestand ist die Bodenbildung nach vielen Monaten mit Preisabschlägen nun endlich erreicht. In den kommenden Monaten werden sich die Preise weiter stabilisieren. In sehr guten Lagen kann sogar mit einer leichten Preissteigerung gerechnet werden

Die Preiskurve für Neubauwohnungen verläuft derzeit ähnlich wie die für neu gebaute Häuser: Die Preise sind leicht fallend mit starker Tendenz zur Stabilisierung. Auch die Preise für Neubauwohnungen werden sich sehr wahrscheinlich zum Jahresende hin stabilisieren und in guten und sehr guten Lagen anziehen.

Die Angebotspreise für Wohnungen im Bestand sind wie schon im Vormonat gefallen. Kurzfristig ist deutschlandweit mit einer Stabilisierung zu rechnen. Am deutlichsten wird dies wahrscheinlich zum Jahresende hin sichtbar.

Hintergrund zum IMX: Die Datenbasis des Index umfasst alle Immobilientypen – von der Eigentumswohnung bis zum Hotel. Über eine Geocodierung sind alle Immobilien vollständig verortet und können ihrer Lage entsprechend exakt zugeordnet werden. Für die Erstellung des Indexwertes werden sämtliche Rohdaten nach der hedonisch statistischen Wertermittlungsmethode normiert. Die entsprechenden Umrechnungsfaktoren werden dabei laufend unmittelbar aus dem Marktgeschehen statistisch abgeleitet und stellen somit den tatsächlichen Einfluss einzelner Zustandskriterien auf den Preis dar. Dies gilt sowohl für sich verändernde Lageeigenschaften als auch für objektbezogene Eigenschaften wie etwa das Baujahr. Hierdurch werden Verzerrungen, die durch eine bloße Mittelung der Daten entstehen können, vermieden. Bei der hedonischen Glättung der Daten arbeitet ImmobilienScout24 mit dem Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsinstitut (RWI) in Essen zusammen. (te)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/immobilien/2010/imx-immobilienpreise-stabilisieren-sich-im-oktober/38669 “In diesem Segment”, so Michael Kiefer, Leiter Immobilienbewertung bei Immobilienscout 24, ”können die Angebotspreise den leichten Aufwärtstrend des Vormonats weiter fortsetzen. Es scheint, dass hier die Trendwende endlich erreicht … […]

    Pingback von Ein Immobilien-Scout hilft bei der Wohnungssuche | RSS Verzeichnis — 12. November 2010 @ 18:17

Ihre Meinung



 

Versicherungen

OVB will Expansion und Wachstum vorantreiben

Die OVB Holding AG präsentierte ihren Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. »Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte. Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen«, sagt Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: Nicht alle freuen sich über die Reform

Laut aktuellen Medienberichten steht die Große Koalition vor einer Einigung bei der Reform der Grundsteuer. Der Kompromiss sieht vor, dass die Länder die bundeseinheitliche Grundsteuer mit eigenen Regelungen ergänzen dürfen. Der ZIA sieht dies nur beschränkt positiv. Über die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

Wenn die Deutschen verreisen, ist das Auto ihr liebstes Verkehrsmittel. 2018 fuhren 41,7 Prozent damit in den Urlaub. Wenn das Urlaubsziel nicht gerade um die Ecke liegt und Kinder an Bord sind, kann die Anfahrt schnell zur Nervenprobe werden. Wie Sie sicher ankommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...