Anzeige
9. April 2010, 14:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Langweilig ist Trumpf: Sparbuch und Bausparvertrag beliebteste Geldanlagen

Die Bundesbürger bleiben konservativ, wenn es ums Geld geht: Mehr als die Hälfte vertraut beim Sparen auf das traditionelle Sparbuch und mehr als ein Drittel setzt auf den klassischen Bausparvertrag. Dahinter folgen Renten- und Kapitallebensversicherung, so das Ergebnis der TNS-Infratest-Frühjahrsumfrage zum Sparverhalten der Deutschen.

AndreasJZehnder 2008-127x150 in Langweilig ist Trumpf: Sparbuch und Bausparvertrag beliebteste Geldanlagen

Andreas J. Zehnder

„Das Sicherheitsmotiv steht weiterhin im Vordergrund“, erklärt Andreas J. Zehnder, der Vorstandsvorsitzende des Verbandes der privaten Bausparkassen, in dessen Auftrag die Studie erstellt wurde.

Der Umfrage zufolge nutzen 55,2 Prozent der Bundesbürger das Sparbuch (inklusive Spareinlagen und Banksparplan), im Vorjahr waren es 55,7 Prozent. Auf Platz zwei rangiert der Bausparvertrag mit 39 Prozent (Vorjahr: 38,3 Prozent). Auf Platz drei befinden sich mit 38,6 Prozent (37,9 Prozent) Renten- und Kapitallebensversicherungen, dicht gefolgt vom Girokonto, das 36,5 Prozent (38,3 Prozent) zum Sparen nutzen.

Zulegen konnten im vergangenen Jahr Investmentfonds, die aktuell bei 23,9 Prozent (20,9 Prozent) der Sparer zum Einsatz kommen sowie Immobilien mit 23,8 Prozent (21,1 Prozent) und Riester-Renten mit 22,4 Prozent (20,9 Prozent). Auch Aktien machten einen Sprung und zwar von 12,5 auf 14,6 Prozent. (hb)

Fotos: Shutterstock; Verband der privaten Bausparkassen

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

5 Kommentare

  1. […] Cash. Online ist das Portal zum Heft, das Ihnen tagesaktuell ein News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen und alle themenrelevanten Bereiche bietet. (http://www.cash-online.de/immobilien/2010/langweilig-ist-trumpf-sparbuch-bleibt-beliebteste-geldanla…) […]

    Pingback von Yawoo » Langweilig ist Trumpf: Sparbuch und Bausparvertrag beliebteste Geldanlagen – Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen — 18. Februar 2011 @ 06:42

  2. […] http://www.cash-online.de/immobilien/2010/langweilig-ist-trumpf-sparbuch-bleibt-beliebteste-geldanla… Pingback von Tweets die Langweilig ist Trumpf: Sparbuch und Bausparvertrag beliebteste Geldanlagen – Cash. Online : News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt — Topsy.com — 9. April 2010 @ 15:30 … […]

    Pingback von Einen Bausparvertrag online abschließen spart Gebühr | RSS Verzeichnis — 2. Juli 2010 @ 19:14

  3. Riester Renten ein so hoher Anteil? Cool :-)

    Kommentar von Sanne — 3. Mai 2010 @ 14:13

  4. Das ist einfach schrecklich! Sparbuch, Lebensversicherung, Rentenfonds… Damit kann man NIEMALS ein Vermögen aufbauen.

    Es müssen Aktienfonds her oder direkte Einzelaktien, weklche Dividenden ausschütten.

    Die deutsche Telekom hat eine Dividendenrendite von knapp 9%. D.h. auf 1000 EUR investiertes Kapital erhalte ich eine Dividendenausschüttung von 90 EUR.

    Bei Rentenfonds erhalte ich nur 50 EUR 8bei 5%), beim Sparbuch nur 15 EUR (bei 1,5).

    Die Kursschwankungen sind unerheblich, denn es geht darum viel zu investieren, die Dividenden reinvestieren und damit ein Vermögen anhäufen.

    Eine andere Möglichkeit gibt es nicht – niemals!

    Onassis

    Kommentar von Onassis — 9. April 2010 @ 15:37

  5. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster, Patrick Dräger erwähnt. Patrick Dräger sagte: Langweilig ist Trumpf: Sparbuch bleibt beliebteste Geldanlage: Die Bundesbürger bleiben konservativ, wenn es ums G… http://bit.ly/amGWFp […]

    Pingback von Tweets die Langweilig ist Trumpf: Sparbuch und Bausparvertrag beliebteste Geldanlagen - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 9. April 2010 @ 15:30

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...