Anzeige
Anzeige
22. November 2010, 11:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Re/Max Südwest kooperiert mit Scope 24

Das Makler-Franchise-Unternehmen Re/Max setzt zur Sicherung der Qualitätsstandards geobasierte Bewertungs-Tools für Wohnimmobilien ein. Zu diesem Zweck hat die Region Re/Max Deutschland Südwest jetzt einen Kooperationsvertrag mit Scope 24, einem Dienstleister für Wertindikationen im Kleindarlehensbereich, geschlossen.

Partner-Kooperation-127x150 in Re/Max Südwest kooperiert mit Scope 24Die Internetplattform Scope 24 gehört wie auch Geoport zu der Inframation AG, einem Unternehmen, das sich auf die webbasierte Lieferung von Geo-Daten für professionelles Immobilien-Marketing-Research spezialisiert hat. Die Daten beziehen sich flächendeckend auf Gesamt-Deutschland sowie auf das übrige Europa.

Scope 24 liefert amtliche Daten wie Bodenrichtwerte und Liegenschaftskarten basierend auf dem Know-how von Sachverständigen. Ausgehend von der Objektadresse identifiziert das Unternehmen unmittelbar das Objekt sowie sämtliche relevanten Marktkenntnisse in dessen Umfeld. So soll der Makler mit wenigen Angaben in eine Eingabemaske bereits im Kundengespräch eine erste belastbare Wertindikation für eine Standard-Wohnimmobilie erhalten. Das Ergebnis liegt entweder in einer Kurzübersicht vor oder alternativ als ausführlicher Marktwertreport.

Kurt Friedl, Geschäftsführer Re/Max Deutschland Südwest, unterstreicht den Stellenwert der Kooperation für die Maklerdienstleistung: “Die unabhängige und marktgerechte Bewertung einer Immobilie ist der ausschlaggebende Faktor für eine erfolgreiche Maklertätigkeit. Durch die Kooperation erhalten unsere Makler ein Bewertungs-Tool an die Hand, mit dem sie fundiert dem Kunden gegenüber den Marktwert einer Immobilie plausibilisieren können. Des Weiteren bietet es eine professionelle Vorgabe für die formale Dokumentation der Wertermittlung.”

Neben der Nutzung von Scope 24 stehen den Lizenz-Maklern der Region Re/Max Deutschland Südwest ebenfalls das Online-Portal Geoport zur Verfügung. Dort können lizenzierte Karten und Daten für Exposes und Gutachten abgerufen werden. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...