15. Dezember 2010, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unterschiedliche Konjunkturentwicklung stellt Immobilieninvestoren auf die Probe

Die sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit vollziehende Erholung der Weltkonjunktur und die sich schnell bewegenden Kapitalmärkte werden 2011 ein anspruchvolles Umfeld für Immobilieninvestoren schaffen. Zu diesem Ergebnis kommt LaSalle Investment Management (LaSalle) in der Studie Investment Strategy Annual (ISA).

Thomas-127x150 in Unterschiedliche Konjunkturentwicklung stellt Immobilieninvestoren auf die Probe

Claus P. Thomas, LaSalle

“Dramatische und überraschende Veränderungen haben den Markt für Gewerbeimmobilien in den letzten drei Jahren überrollt. Vor einem Jahr noch standen etwa in Deutschland die Zeichen auf ‘Sturm’, die Prognosen waren negativ bis pessimistisch, ein Jahr später scheint das alles vergessen, wir überschlagen uns in Wachstumserwartungen. Basierend auf den jüngsten Erfahrungen sind wir der Meinung, dass Investoren 2011 global für weitere Überraschungen gewappnet sein sollten”, analysiert Claus P. Thomas: Europadirektor der Kundenbetreuung von LaSalle.

Im Rückblick auf 2010 verdeutlichen sich laut LaSalle zahlreiche Entwicklungen: Die Preise für “Ultra”-Core-Immobilien erholten sich schnell, die Transaktionsaktivitäten dynamisierten sich in allen drei Regionen und insbesondere die immobilienwirtschaftlichen Rahmendaten für Investoren verbbesserten sich  – in Europa und Nordamerika zwar nur moderat, doch umso eindrucksvoller in Australien, Hongkong, Singapur und China.

Für 2011 vertritt LaSalle die Auffassung, dass Immobilien-Investoren hart auf die Probe gestellt werden, und zwar durch die sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit vollziehende konjunkturelle Erholung der Weltwirtschaft. Im Nachgang der globalen Finanzkrise müssten von Land zu Land und Region zu Region ganz unterschiedliche Strategien eingesetzt werden. Im asiatisch-pazifischen Raum zum Beispiel würden Projektentwicklungen und Vermietungen die besten Investitionsgelegenheiten bieten, während in Großbritannien, Frankreich und in den USA Immobilien, die eben noch als Core-Investment durchgingen, interessant sein würden. In Japan, Mexiko, den USA, Großbritannien und Deutschland sollten sich Investoren Notverkäufe zunutze machen.

Jacques Gordon, Global Strategist bei LaSalle kommentiert die Aussichten: “Die Investitions-Performance in den schnell wachsenden Ländern wird aufgrund der Liquiditätswelle, die diese weniger reifen Märkte überschwemmt, volatil sein. Wachstumsstrategien, die sich die schnelle Urbanisierung und die neu entstehende Mittelschicht zunutze machen, werden am erfolgreichsten sein. In den wachstumsschwachen Ländern wird die Investitions-Performance von den niedrigen Zinsen und einem verstärkten Fremd- und Eigenkapitalfluss profitieren, trotz der nur schwachen Erholung.”

Seite 2: Die Implikationen für das Investment-Portfolio

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...