Anzeige
Anzeige
9. Juni 2010, 17:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verbraucherkreditrichtlinie ändert Baufi-Beratung

Ab dem 11. Juni 2010 gilt die neue EU-Verbraucherkreditrichtlinie vom 23. April 2008 auch in Deutschland. Das hiesige Verbraucherkreditrecht wird damit umfassend neugestaltet. Die deutsche Umsetzung der europäischen Richtlinie enthält Vorschriften, die auch die gängige Praxis der Finanzierungsvermittlung verändern.

Beratung-127x150 in Verbraucherkreditrichtlinie ändert Baufi-BeratungPositiv für Verbraucher, vor allem für Immobilienfinanzierer, ist, dass mit der neuen Richtlinie die Baufinanzierungsberatung in Zukunft transparenter und die Darlehensangebote besser vergleichbar sein sollen – auch europaweit. “Bereits vor Vertragsschluss erhalten Darlehensinteressierte künftig umfassende schriftliche Informationen über die wesentlichen Bestandteile des Darlehens, wie beispielsweise Konditionen, Entgelte, Nebenkosten und Provisionen”, fasst Marcus Rex, Gründer und Vorstand der BS Baugeld Spezialisten AG zusammen. “In der Werbung werden zudem ab jetzt neben dem Sollzins und dem Effektivzins auch alle Kosten wie etwa Bearbeitungs-, Abschluss- oder Kontogebühren genannt und in den Effektivzins eingerechnet.”

Zinswerbung muss künftig um Pflichtangaben wie beispielsweise die eines Zinssatzes, der für zwei Drittel der Kunden erreichbar ist, ergänzt werden. Zudem müssen in den Effektivzins künftig alle Kosten wie Spesen, Gebühren oder Honorare eingerechnet werden.

Grundsätzlich muss es vor Abschluss einer Baufinanzierung künftig zunächst einmal eine vorvertragliche Information geben, in der alle Provisionen offen gelegt werden, die der Vermittler vom Kunden beziehungsweise dem Kreditgeber erhält. Zudem müssen auch Kosten wie beispielsweise Spesen transparent gemacht werden. Eine Aussage hinsichtlich der Unabhängigkeit des Vermittlers wird ebenfalls notwendig.

Zwischen Vermittler und Kunden muss nun ein schriftlicher Darlehensvermittlungsvertrag geschlossen werden. Damit haben Verbraucher eine eindeutige, rechtliche Absicherung gegenüber ihrem Baufinanzierungsberater beziehungsweise -vermittler. Auf dieser Basis muss der Vermittler dem Kunden ein europäisches standardisiertes Merkblatt ESM zur Verfügung stellen und dies entweder schriftlich oder mündlich erläutern. (te)

Anzeige

2 Kommentare

  1. Die Neuerungen sind für den Kreditkunden sicherlich sehr vorteilhaft. Doch einen Nachteil hat das Ganze schon: Für jede Vereinbarung wird ein extra Vertrag geschlossen. Jeder Vertrag erhöht den dicken Papierstapel, den der Kreditkunde am Ende mit nach Hause nimmt, und ganz bestimmt nicht sorgfältig durchlesen wird.

    Kommentar von Ratgeber Finanzen — 12. Juni 2010 @ 18:20

  2. […] haben folgende Beiträge zum Thema "konditionen baufinanzierung" gefunden:Jun09Verbraucherkreditrichtlinie ändert Baufi-Beratung – cash-online.decash-online.deGrundsätzlich muss es vor Abschluss einer Baufinanzierung künftig zunächst einmal […]

    Pingback von konditionen baufinanzierung | buzzlogs — 10. Juni 2010 @ 02:35

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...