21. Dezember 2010, 10:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

W&W Berlin soll Kreditbearbeitungs-Engpass lösen

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) baut ihre Kreditbearbeitungskapazitäten aus. Dazu wird die W&W Produktion GmbH in Berlin gegründet. Dies Tochter soll im Laufe des ersten Halbjahres 2011 den Betrieb aufnehmen.

Gebudeww1-127x150 in W&W Berlin soll Kreditbearbeitungs-Engpass lösenZum Start der neuen Tochter will sich die W&W mit den Arbeitnehmervertretern abstimmen. Mit der neuen Gesellschaft sollen in der Hauptstadt schon 2011 bis zu 100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Durch den zusätzlichen Bearbeitungsstandort, der auf überschaubare, standardisierte Abläufe ausgerichtet sein wird, begegnet die W&W-Gruppe eigenen Aussagen zufolge den gestiegenen Kapazitätsanforderungen durch das stark gewachsene Neugeschäft. Engpässe an den Standorten im Südwesten werden durch innovative Arbeitszeitmodelle mit einem hohen Maß an Flexibilität bei gleichzeitig angestrebter guter Bearbeitungsqualität aufgefangen. Parallel werde der Einsatz externer Leiharbeitskräfte schrittweise zurückgefahren. Auswirkungen auf die Stammbelegschaft von Wüstenrot sind laut Unternehmensmitteilung nicht gegeben.

Klaus Peter Frohmüller, Chief Operating Officer der W&W-Gruppe dazu: “Die W&W erweitert im Zuge ihres Wachstums die Kreditbearbeitungskapazität mit dem Schritt nach Berlin. Am Standort Ludwigsburg wäre eine solch kurzfristige Aufstockung mit eigenen Arbeitskräften aufgrund des dortigen Fachkräftemangels nicht möglich gewesen. Im Zusammenspiel beider Standorte gilt es, die Bearbeitungsqualität und -geschwindigkeit der Kreditanfragen für die Kunden so optimal wie möglich zu gestalten.” (te)

Foto: W&W

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...