2. Februar 2010, 13:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungsmarkt: Der Boom setzt ein – doch wo investieren?

Die Beyerle-Kolumne

Während man 2010 allenthalben von einer Abkühlung an den gewerblichen Immobilienmärkten spricht, behauptet sich der Markt für Wohngebäude. Dennoch sollten Investoren auch dort einiges beachten.Trans in Wohnungsmarkt: Der Boom setzt ein - doch wo investieren? Aberdeen Research hat den Markt einer segmentspezifischen Analyse unterzogen.

Beyerle 006-127x150 in Wohnungsmarkt: Der Boom setzt ein - doch wo investieren?

Thomas Beyerle, Aberdeen

Es ist wahrhaftig eine Dynamik ausgebrochen – sei es am Markt für Immobilieninvestitionen auf Portfolioebene, am Markt für Sanierungen/Bau oder auch an den Vermietungsmärkten in den Ballungszentren. Hier finden  die ersten Teile von Großportfolios aus den Jahren 2004 bis 2007 dankbare Abnehmer, dort wird in die Bausubstanz unter Berücksichtung energetischer Belange massiv investiert, und in den Ballungszentren beginnen die Miet- und Kaufpreise deutlich nach oben zu drehen.

Dynamik auf fast allen Betrachtungsebenen

Gleichwohl handelt es sich um Entwicklungen in einer heterogenen geographischen Struktur. Aber zur Dynamik auf der Marktebene und zu Investitionen auf Objektebene muss das Bild durch den Blick auf die Landkarte unter Berücksichtigung der Zukunft ergänzt werden: Was sind eigentlich die nachhaltigen Strukturen der Wohnimmobilien, die Lage, der Standort beziehungsweise die Region?

Ein beliebtes Analysetool stellen hierbei die sogenannten Städte- oder Regionenrankings dar. Diese kommen zumeist zum Ergebnis in Form einer Rangfolge. Die Methode ist gewöhnlich die eines Scorings und – wenig überraschend  – wird die Ergebniswolke gerne in Form einer Landkarte dargestellt. Dort stehen sich dann gewöhnlich die Siegerregionen (zumeist die Zuzugsregionen) den Verliererregionen (zumeist Wegzugsregionen) gegenüber.

Um eines vorneweg zu nehmen: Da es keine einheitliche Methodik gibt und sich alle Forscher – mit freilich den immer gleichen Datensätzen – reichlich mathematisch-statistische Modellmühe geben, sind alle Ergebnisse zumindest eines: nicht falsch. Doch sind sie damit gleichzeitig richtig? Was heißt hier überhaupt nachhaltig?

Regionenrankings müssen hinterfragt werden

Wir möchten einen Beitrag liefern zur methodischen Erweiterung der Analyse und die Diskussion über eine notwendige Standardisierung anstoßen – damit alle was davon haben – am besten noch bevor die zu erwartende „Standortscoringwelle“ in diesem Jahr losbricht, und am Ende wieder unterschiedlich eingefärbte Deutschlandkarten entstehen. Dabei reichen die Ergebnisse von „haben wir erwartet“ bis hin zu „das ist ja mal interessant“.Trans in Wohnungsmarkt: Der Boom setzt ein - doch wo investieren?

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

Wann für das selbstgenutzte Familienheim keine Erbschaftssteuer anfällt

Kinder können das Familienheim steuerfrei erben, wenn sie innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall selbst einziehen. Nur in besonders gelagerten Fällen kann dieser Zeitraum verlängert werden, entschied der Bundesfinanzhof in seinem Urteil vom 28.5.2019.

mehr ...

Investmentfonds

Nervenkrieg um den Brexit geht weiter

Das Brexit-Drama geht abermals in die Verlängerung. Das britische Unterhaus verschob am Samstag die Entscheidung über das neue EU-Austrittsabkommen und fügte damit Premierminister Boris Johnson eine weitere empfindliche Niederlage zu. Nun ist Johnson eigentlich gesetzlich verpflichtet, bei der Europäischen Union eine Verschiebung des für 31. Oktober geplanten EU-Austritts zu beantragen. Und trotzdem will Johnson versuchen, den Termin noch zu halten.

mehr ...

Berater

Mehr Power für den Finanzvertrieb

Mit einer neuen IT-Lösung will die Inveda.net GmbH das Redaktionssystem mit dem Maklerportal vereinen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundestag verabschiedet Reform der Grundsteuer

Der Bundestag hat am Freitag nach langem Ringen mit den Ländern Neuregelungen bei der Grundsteuer verabschiedet. Das Parlament stimmte außerdem einer Änderung des Grundgesetzes zu, damit Länder eigene Regelungen entwickeln können.

mehr ...

Recht

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...