2. Februar 2010, 13:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungsmarkt: Der Boom setzt ein – doch wo investieren?

Die Beyerle-Kolumne

Während man 2010 allenthalben von einer Abkühlung an den gewerblichen Immobilienmärkten spricht, behauptet sich der Markt für Wohngebäude. Dennoch sollten Investoren auch dort einiges beachten.Trans in Wohnungsmarkt: Der Boom setzt ein - doch wo investieren? Aberdeen Research hat den Markt einer segmentspezifischen Analyse unterzogen.

Beyerle 006-127x150 in Wohnungsmarkt: Der Boom setzt ein - doch wo investieren?

Thomas Beyerle, Aberdeen

Es ist wahrhaftig eine Dynamik ausgebrochen – sei es am Markt für Immobilieninvestitionen auf Portfolioebene, am Markt für Sanierungen/Bau oder auch an den Vermietungsmärkten in den Ballungszentren. Hier finden  die ersten Teile von Großportfolios aus den Jahren 2004 bis 2007 dankbare Abnehmer, dort wird in die Bausubstanz unter Berücksichtung energetischer Belange massiv investiert, und in den Ballungszentren beginnen die Miet- und Kaufpreise deutlich nach oben zu drehen.

Dynamik auf fast allen Betrachtungsebenen

Gleichwohl handelt es sich um Entwicklungen in einer heterogenen geographischen Struktur. Aber zur Dynamik auf der Marktebene und zu Investitionen auf Objektebene muss das Bild durch den Blick auf die Landkarte unter Berücksichtigung der Zukunft ergänzt werden: Was sind eigentlich die nachhaltigen Strukturen der Wohnimmobilien, die Lage, der Standort beziehungsweise die Region?

Ein beliebtes Analysetool stellen hierbei die sogenannten Städte- oder Regionenrankings dar. Diese kommen zumeist zum Ergebnis in Form einer Rangfolge. Die Methode ist gewöhnlich die eines Scorings und – wenig überraschend  – wird die Ergebniswolke gerne in Form einer Landkarte dargestellt. Dort stehen sich dann gewöhnlich die Siegerregionen (zumeist die Zuzugsregionen) den Verliererregionen (zumeist Wegzugsregionen) gegenüber.

Um eines vorneweg zu nehmen: Da es keine einheitliche Methodik gibt und sich alle Forscher – mit freilich den immer gleichen Datensätzen – reichlich mathematisch-statistische Modellmühe geben, sind alle Ergebnisse zumindest eines: nicht falsch. Doch sind sie damit gleichzeitig richtig? Was heißt hier überhaupt nachhaltig?

Regionenrankings müssen hinterfragt werden

Wir möchten einen Beitrag liefern zur methodischen Erweiterung der Analyse und die Diskussion über eine notwendige Standardisierung anstoßen – damit alle was davon haben – am besten noch bevor die zu erwartende „Standortscoringwelle“ in diesem Jahr losbricht, und am Ende wieder unterschiedlich eingefärbte Deutschlandkarten entstehen. Dabei reichen die Ergebnisse von „haben wir erwartet“ bis hin zu „das ist ja mal interessant“.Trans in Wohnungsmarkt: Der Boom setzt ein - doch wo investieren?

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Umsetzung der Grundrente wird abenteuerlich

Bei der Einführung der Grundrente ist nicht nur der anvisierte Termin abenteuerlich, sondern auch die damit verbundenen Verwaltungskosten sprengen den Rahmen des Vorstellbaren. Darauf macht das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) aufmerksam.

mehr ...

Immobilien

Muskelhypothek ist Eigenkapital

Es gibt viele Gründe, bei Neubauten oder Modernisierungen selber Hand anzulegen. Einer davon: Banken rechnen die Eigenleistung auf die Finanzierung an – wenn solide geplant wird.

mehr ...

Investmentfonds

Coronavirus: Folgen für das globale Wachstum

Der Coronavirus muss keine Millionen Menschen töten, um sich negativ auf globales Wachstum auszuwirken. Ein Marktkommentar von Richard Flax, Chief Investment Officer beim digitalen Vermögensverwalter Moneyfarm.

mehr ...

Berater

Wer erbt bei Verteilung des Vermögens nach einzelnen Gegenständen?

Hat der Erblasser in seinem Testament sein gesamtes Vermögen nach Einzelgegenständen unter den bedachten Personen aufgeteilt, ist in der Regel anzunehmen, dass er eine Erbeinsetzung bezweckt hat. Allerdings folgt daraus nicht, dass alle benannten Personen zu Erben berufen sind. Darauf weist die Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) als Folge eines Urteils des OLG Oldenburg hin.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium: Gutachter bestätigt Rendite-Zwischenstand über Plan

Die Rendite der ersten Investitionen in Höhe von sechs Millionen Euro für das aktuelle Angebot Logistik Opportunitäten Nr. 1 von Solvium Capital liegt deutlich über der Zielmarke. Das bescheinige die aktuelle „nachgelagerte Investitionsbeurteilung“ einer Prüfungsgesellschaft. Die Platzierung der Vermögensanlage schreitet derweil voran.

mehr ...

Recht

Maklerkosten: ZIA fordert deklaratorische Maklerklausel

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt den aktuellen Gesetzentwurf über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser. Gleichzeizig kritisiert er jedoch ein entscheidendes Detail.

mehr ...