Anzeige
12. April 2011, 22:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Badenia Bausparkasse mit Zuwachs im Neugeschäft

Die Badenia Bausparkasse konnte im Jahr 2010 ihre Neuabschlüsse steigern. Beim eingelösten Neugeschäft verzeichneten die Karlsruher mit einer Bausparsumme von 2.638,6 Millionen Euro ein Plus von 5,1 Prozent. Nach Stückzahl nahm das eingelöste Neugeschäft mit 143.739 eingelösten Neuverträgen um 6,6 Prozent zu.

Jochen Petin -127x150 in Badenia Bausparkasse mit Zuwachs im Neugeschäft

Jochen Petin, Badenia

Den weitaus größten Teil der Neuabschlüsse vermittelte nach Unternehmensangaben die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG). “Dank der guten Vertriebsleistung sind wir in den vergangenen zwei Jahren im Neugeschäft über Branchenniveau gewachsen”, kommentiert der Badenia-Vorstandsvorsitzende Dr. Jochen Petin.

Das beantragte Bausparneugeschäft stieg nach Summe auf 2.956,3 Millionen Euro (plus 4,8 Prozent) und nach Stückzahl auf 155.662 Verträge (plus 6,9 Prozent). Das Finanzierungsneugeschäft verringerte sich – eigenen Angaben zufolge vor allem auch wegen der Fokussierung auf das klassische Bausparen mit einem der Darlehensvergabe vorgelagerten Ansparprozess – um 18,4 Prozent auf 589,2 Millionen Euro.

Der Vertragsbestand nach Bausparsumme betrug 24.964,2 Millionen Euro (minus 0,4 Prozent), die Bilanzsumme wuchs auf 5.023,8 Millionen Euro (plus 2,8 Prozent). Der Bestand an Baudarlehen lag mit 3.378,1 Millionen Euro auf Vorjahresniveau, die Bauspardarlehen hatten daran einen Anteil von 1.347,9 Millionen Euro (minus 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Die Bauspareinlagen überschritten mit 4.069,2 Millionen Euro den Wert des Vorjahres um 3,5 Prozent.

Das Ergebnis aus der normalen Geschäftstätigkeit ging wegen gestiegener Belastungen aus Risikovorsorgen von 33,9 Millionen Euro auf 20 Millionen Euro zurück. Der Jahresüberschuss betrug 10,2 Millionen Euro (Vorjahr: 16,2 Millonen Euro).

Die Projekte zur Vereinfachung und Beschleunigung der Arbeitsabläufe und der Kommunikation mit den Vertrieben wurden 2010 weitergeführt. Im laufenden Jahr liegt das Badenia-Bausparneugeschäft eigenen Angaben zufolge leicht über Vorjahresniveau. Petin sieht darin positive Signale für die Zukunft: “Der wachsende Anteil von Modernisierungen an den Bauinvestitionen – eine Domäne der Bausparkassen -, das langsam wieder ansteigende Zinsniveau sowie die langfristige Sicherheit des Vorsorgemodells Bausparen stellen günstige Rahmenbedingungen für unsere weitere Geschäftsentwicklung dar. Unter den gegebenen Voraussetzungen werden wir dank attraktiver Produkte und leistungsfähiger Vertriebe mit Sicherheit weitere Impulse im Neugeschäft setzen können.” (te)

Foto: Badenia

1 Kommentar

  1. […] Neugeschäft verzeichneten die Karlsruher mit einer Bausparsumme von 2.638,6 Millionen […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein Badenia, Bausparkasse, Neugeschäft, Zuwachs Bund fordert Riester-Zulagen […]

    Pingback von Badenia Bausparkasse mit Zuwachs im Neugeschäft | Mein besster Geldtipp — 13. April 2011 @ 03:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...