1. Dezember 2011, 17:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indirekte Anlagen: Für jeden das Passende

Nach Einschätzung von Hochschullehrer Sebastian sind geschlossene Immobilienfonds wegen der hohen Anlagesummen und der Illiquidität für Kleinanleger nicht zu empfehlen. “Zudem ist der Anteil der weichen Kosten mit zehn bis 20 Prozent der Anlagesumme hoch. Dies muss erst wieder durch die Fondsperformance reingeholt werden”, kritisiert er. Falls der Anleger doch früher aussteigen möchte, bleibt ihm in der Regel nur der Weg über den Zweitmarkt. Über verschiedene Handelsplattformen kann er seinen Fondsanteil zum Verkauf anbieten. “Dort werden Fondsanteile allerdings oft mit Abschlägen zwischen zehn und 60 Prozent gehandelt”, gibt Sebastian zu bedenken.

Kritiker geschlossener Fonds haben bisher die geringe Regulierung dieser Anlageform und ihres Vertriebs bemängelt. Doch nun stehen umfangreiche Änderungen ins Haus. Die europäische AIFM-Richtlinie sowie die Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts bringen deutliche Änderungen für die Initiatoren, den Vertrieb und die Produktgattung geschlossene Fonds mit sich: Unter anderem sollen die Produktprospekte künftig nicht nur formell, sondern auch inhaltlich geprüft werden. Zudem werden sogenannte standardisierte Beipackzettel Pflicht, die über die Risiken der Kapitalanlage sowie über Kosten und Provisionen aufklären.

Darüber hinaus ist eine Pflicht zur jährlichen Bewertung der Fonds und Information der Anleger vorgesehen. Auch der bisher weitestgehend unbeaufsichtigte freie Vertrieb soll reguliert werden. Vermittler geschlossener Fonds müssen künftig ihre Sachkunde durch eine IHK-Prüfung nachweisen. Zudem sollen alle freien Berater und Vermittler in einem zentralen Register erfasst werden. Der Branchenverband VGF begrüßt die Regulierung grundsätzlich. “Die Gesetzesnovelle schafft einen umfassenden Rechtsrahmen für den freien Vertrieb von Kapitalanlagen und erweitert durch die Einführung des Vermögensanlagengesetzes die Anforderungen an die Teilnehmer des Marktes der geschlossenen Fonds in einem sinnvollen, sachgerechten Maß. Durch die Einstufung geschlossener Fondsanteile als Finanzinstrumente erreicht der geschlossene Fonds das Anlegerschutzniveau anderer regulierter Produkte. Für die Beratungsqualität freier Vertriebe werden neue Standards gesetzt. Der Gesetzesrahmen ist geeignet, die Professionalität und Transparenz des Marktes weiter auszubauen”, heißt es in einer Mitteilung.

Nach Auffassung von Romba stehen offene und geschlossene Immobilienfonds nicht in Konkurrenz zueinander. “Letztlich sind die beiden Anlageformen nicht vergleichbar. Beim offenen Immobilienfonds handelt es sich um einen Investmentfonds und damit ein täglich handelbares Produkt, aus dem der Anleger auch kurzfristig aussteigen kann. Der geschlossene Immobilienfonds weist eine eingeschränkte Handelbarkeit auf und ist auf einen längeren Anlagehorizont ausgerichtet, bietet im Gegenzug aber deutlich höhere Renditechancen”, fasst er zusammen.

Seite 5: Mehr Immobilie oder eher Aktie?

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...