Anzeige
Anzeige
5. Oktober 2011, 18:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JLL: Umsatzvolumen bei Gewerbeimmobilien legt deutlich zu

Der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt hat sich nach Angaben von Jones Lang LaSalle in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres von der Wirtschafts- und Finanzkrise bisher unbeeindruckt gezeigt. Der Flächenumsatz legte um 21 Prozent zu.

Buerotuerme-shutt 46606915-127x150 in JLL: Umsatzvolumen bei Gewerbeimmobilien legt deutlich zuFür die sieben Metropolen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart registrierte das Immobilienberatungsunternehmen von Januar bis Ende September einen Flächenumsatz von rund 2,48 Millionen Quadratmetern und damit 21 Prozent mehr als im Vorjahr.

“Auch wenn es erste Anzeichen gibt, dass sich Nutzer auf die sich verändernden Vorzeichen der wirtschaftlichen Entwicklung durch Zurückstellen von Flächengesuchen einzustellen beginnen, belegen die Vermietungszahlen die im Herbst insgesamt immer noch gute Nachfragesituation auf den deutschen Büromärkten“, so Helge Scheunemann, Leiter Research bei Jones Lang LaSalle Deutschland. „Ob dies so bleibt, wissen wir am Jahresende.“

Gesamtergebnis über dem Niveau von 2010 erwartet

Kräftige Wachstumsraten beim Flächenumsatz notierte JLL im Zwölf-Monats-Vergleich mit 84 Prozent in Stuttgart sowie in Köln, Berlin und München mit jeweils rund 40 bis 45 Prozent. Die Spitzenmieten in sechs der sieben Hochburgen verharrten dagegen auf ihrem jeweiligen Halbjahresniveau. Lediglich in Hamburg legte das Niveau um 50 Cent auf 23,50 Euro pro Quadratmeter monatlich zu. Im Ein-Jahres-Vergleich haben nach Aussage von JLL jedoch alle Städte außer Frankfurt ein Plus notiert, das zwischen 2,4 Prozent in Köln und 6,7 Prozent in Düsseldorf schwanke.

“Aufgrund der nach wie vor guten Nachfragesituation rechnen wir für das Gesamtjahr 2011 in den sieben Immobilienhochburgen zusammen mit einem Umsatzergebnis, das deutlich über der Drei-Millionen-Quadratmeter-Marke und damit über dem Niveau von 2010 liegen wird”, so Scheunemann.

Aufgrund der starken Flächenabsorption haben sich die Leerstände in den sieben Hochburgen nach Aussage von JLL in den letzten drei Monaten durchweg verringert. Aktuell ständen rund 8,59 Millionen Quadratmeter kurzfristig zur Verfügung. Dies entspreche einer Leerstandsquote, die mit 9,8 Prozent wieder unter die Zehn-Prozent-Grenze gerutscht ist. Im Jahresvergleich reduzierten sich die leerstehenden Flächen nach Aussage des Immobilienberaters über alle Städte hinweg um drei Prozent, zum Ende des Jahres wird ein Rückgang um sechs Prozent gegenüber 2010 erwartet.

Seite 2: Investmentmarkt: Bestes Ergebnis seit dem ersten Quartal 2008

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Die besten PKV-Tarife mit Heilpraktiker-Leistungen

Das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) hat die private Krankenvollversicherung im Hinblick auf Heilpraktikerkosten untersucht und einem Ranking unterzogen. Die Sortierung basiert nach Angaben des Unternehmens auf dem monatlichen Gesamtbeitrag der PKV-Tarife.

mehr ...

Immobilien

Institutionelle Anleger: Trend zu indirekten Immobilienanlagen

Institutionelle Investoren setzen nicht mehr auf Deutschland und Wohnimmobilien, wie noch 2016. Märkte wie Nordamerika und Segmente wie Logistik werden wichtiger. Universal Investment hat eine Umfrage zum Verhalten institutioneller Anleger durchgeführt.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...