Wohnimmobilien: Trend zur Offenheit

Wie sieht das Wohnen von morgen aus? Immer wieder machen ungewöhnliche Projekte wie etwa Hausboote von sich reden. Aber auch das Domizil des Durchschnittsbürgers wandelt sich. Cash. nennt die entscheidenden Trends.

hausboot hafencity

Text: Barbara Kösling

Durch das geöffnete Fenster dringt leises Plätschern, der Blick nach draußen zeigt eine von Bäumen umrahmte Wasserfläche – so wohnen die Hausbootbewohner auf dem Eilbekkanal im Herzen von Hamburg. Zehn Liegeplätze wurden dort eingerichtet. Auch im Hafenbereich der Hansestadt haben schwimmende Domizile ihren Platz gefunden. Die meisten dieser Objekte haben mit dem traditionellen Hausboot jedoch nichts mehr gemein: Es sind Wasservillen mit kubistischen Formen aus Glas und Holz sowie eleganten Edelstahlgeländern.

Dies ist nur eine der Wohnideen, mit denen Architekten von sich reden machen. In Metropolen entstehen beispielsweise Luxuswohnungen mit Autolift, die Bewohner können ihre Karosse in luftiger Höhe auf dem eigenen Balkon parken. Ein solches Projekt wurde vor einiger Zeit im angesagten Berliner Szeneviertel Kreuzberg verwirklicht. Ob Mehrgenerationenwohnen, Penthäuser in der City oder Lofts in ehemaligen Fabrikgebäuden – es gibt dieser Tage viele unterschiedliche Modelle, die eine wachsende Nachfrage nach individuellen, aber auch nachhaltigen Wohnformen befriedigen sollen. Wie aber sieht das Wohnen der Zukunft aus, welche Wohnformen werden beim Durchschnittsbürger gefragt bleiben, welche an Beliebtheit verlieren?

Das Forschungs- und Beratungsunternehmen Inwis, Bochum, hat die Entwicklung in seiner Studie „Wohntrends 2020“ analysiert. „Wir verzeichnen eine Ausdifferenzierung der Nachfrage. Das bedeutet, es gibt zunehmend verschiedene Zielgruppen und Milieus, die unterschiedliche Anforderungen an modernen Wohnraum stellen“, erläutert Geschäftsführer Matthias Wirtz. Neben Lage, Aufteilung und Ausstattung einer Wohnung sei zudem auch das Image von Quartieren immer wichtiger.

Seite 2: Unterschiedliche Anforderungen

1 2 3 4Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.