2. August 2011, 13:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilien: Trend zur Offenheit

Wie sieht das Wohnen von morgen aus? Immer wieder machen ungewöhnliche Projekte wie etwa Hausboote von sich reden. Aber auch das Domizil des Durchschnittsbürgers wandelt sich. Cash. nennt die entscheidenden Trends.

Hausboot-hafencity in Wohnimmobilien: Trend zur Offenheit

Text: Barbara Kösling

Durch das geöffnete Fenster dringt leises Plätschern, der Blick nach draußen zeigt eine von Bäumen umrahmte Wasserfläche – so wohnen die Hausbootbewohner auf dem Eilbekkanal im Herzen von Hamburg. Zehn Liegeplätze wurden dort eingerichtet. Auch im Hafenbereich der Hansestadt haben schwimmende Domizile ihren Platz gefunden. Die meisten dieser Objekte haben mit dem traditionellen Hausboot jedoch nichts mehr gemein: Es sind Wasservillen mit kubistischen Formen aus Glas und Holz sowie eleganten Edelstahlgeländern.

Dies ist nur eine der Wohnideen, mit denen Architekten von sich reden machen. In Metropolen entstehen beispielsweise Luxuswohnungen mit Autolift, die Bewohner können ihre Karosse in luftiger Höhe auf dem eigenen Balkon parken. Ein solches Projekt wurde vor einiger Zeit im angesagten Berliner Szeneviertel Kreuzberg verwirklicht. Ob Mehrgenerationenwohnen, Penthäuser in der City oder Lofts in ehemaligen Fabrikgebäuden – es gibt dieser Tage viele unterschiedliche Modelle, die eine wachsende Nachfrage nach individuellen, aber auch nachhaltigen Wohnformen befriedigen sollen. Wie aber sieht das Wohnen der Zukunft aus, welche Wohnformen werden beim Durchschnittsbürger gefragt bleiben, welche an Beliebtheit verlieren?

Das Forschungs- und Beratungsunternehmen Inwis, Bochum, hat die Entwicklung in seiner Studie „Wohntrends 2020“ analysiert. „Wir verzeichnen eine Ausdifferenzierung der Nachfrage. Das bedeutet, es gibt zunehmend verschiedene Zielgruppen und Milieus, die unterschiedliche Anforderungen an modernen Wohnraum stellen“, erläutert Geschäftsführer Matthias Wirtz. Neben Lage, Aufteilung und Ausstattung einer Wohnung sei zudem auch das Image von Quartieren immer wichtiger.

Seite 2: Unterschiedliche Anforderungen

Weiter lesen: 1 2 3 4

1 Kommentar

  1. […] Hausboote oder Lofts in ehemaligen Fabrikgebäuden sind ungewöhnliche Wohnräume, die sich nicht jeder leisten kann. Doch auch die Ansprüche des Durchschnittsbürgers steigen. Cash Online vom 2. August stellt die Ergebnisse der Studie „Wohntrends 2020“: Wohnimmobilien: Trend zur Offenheit.  […]

    Pingback von Neues – HypothekenBoerse — 16. April 2016 @ 09:29

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...