Anzeige
27. April 2012, 19:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufi-Zinsen: Kurzfristige Schwankungen

Die durchschnittlichen Baufinanzierungskosten sind nach den Ergebnissen des Dr. Klein-Trendindikators im Monat März gegenüber dem Vormonat stabil geblieben. Allerdings gab es deutliche Schwankungen bei der Zinshöhe.

Haus-hand-shutt-127x150 in Baufi-Zinsen: Kurzfristige SchwankungenZum Monatsbeginn sanken die Zinsen erneut auf historische Tiefststände, so der Finanzdienstleister Dr. Klein. Nach zehn Tagen hätten sie jedoch einen starken Zinsanstieg von rund 20 Basispunkten verzeichnet, der sich dann bis zum Monatsende hin wieder auf das Ausgangsniveau des Monatsbeginns absenkte. „Ein Grund für die Schwankungen mag das erneute Rettungspaket der Europäischen Zentralbank sein, das im März verabschiedet wurde und die Staatsanleihen der europäischen Krisenstaaten gegenüber den deutschen kurzfristig attraktiver machte“, kommentiert Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher bei Dr. Klein.

Die nach wie vor sehr günstigen Zinsen hätten Kunden auch im März genutzt, um Finanzierungen mit hoher Tilgung abzuschließen. Die durchschnittliche Tilgungsrate von 1,91 Prozent habe sich gegenüber dem Vormonat (1,93 Prozent) nur leicht abgesenkt. Auch die durchschnittliche Zinsbindung sei mit elf Jahren und elf Monaten gegenüber dem Vormonat unverändert hoch und im Vergleich zum März 2011 sogar um ganze zwölf Monate höher.

Das leichte Wirtschaftswachstum und die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt führten zu einer weiterhin starken Nachfrage nach Immobilien. “Diese wird zudem durch die Flucht von Kapitalanlegern in Sachwerte wie Eigentumswohnungen weiter nach oben getrieben. Die Immobilienpreise steigen daher, insbesondere in Ballungszentren”, so Gawarecki. Entsprechend sei auch die durchschnittliche Darlehenshöhe mit 159.000 Euro im Vergleich zum Vormonat nochmals um zweitausend Euro gestiegen. Gestiegene Löhne und geringe Finanzierungskosten führten dazu, dass auch Interessenten mit geringem Eigenkapital als Käufer auf den Immobilienmarkt drängten. Entsprechend sei der durchschnittliche Beleihungsauslauf im März um 0,59 Prozent gegenüber dem Vormonat angestiegen und legte im Vergleich zum März 2011 sogar um 1,18 Prozent zu.

Die traditionell anziehende Neubautätigkeit in den Frühjahrsmonaten lässt sich laut Dr. Klein am höheren Anteil der KfW-Darlehen ablesen – der Anteil sei gegenüber dem Vormonat um 5,6 Prozent gestiegen. Gerade bei Neubauvorhaben stehe die Energieeffizienz auch aufgrund gesetzlicher Vorschriften im Vordergrund. Ein Teil der geforderten Maßnahmen könne durch das KfW-Programm „Energieeffizient Bauen“ finanziert werden. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...