21. August 2012, 08:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Denkmalgeschütztes “Salomonstift” wird zu Wohnungen

In Leipzig, nahe dem südlichen Teil des Lene-Voigt-Parks, saniert Thamm & Partner das denkmalgeschützte “Salomonstift”. In drei Etappen sollen dort in sieben Wohnhäusern auf einer Grundstücksfläche von 4.170 Quadratmeter bis 2014 insgesamt 109 Wohneinheiten und sechs Gewerbeeinheiten entstehen.

Denkmalgeschütztes Salomonstift wird zu Wohnungen
Die Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen sollen über 27 bis 166 Quadratmeter Wohnfläche. Geplant ist, das Ensemble mit einem Investitionsvolumen von rund 16,2 Millionen Euro im Kern zu sanieren und zu moderniseren.

Das Salomonstift ist in die Denkmalliste der Stadt eingetragen. Die sieben Gebäude sind hofseitig ausgelegt und um einen großen, begrünten Innenhof angeordnet. Die fünfgeschossigen Wohngebäude wurden massiv gebaut, sind mit einer Klinkerfassade versehen und vollständig unterkellert. “Das Salomonstift ist ein wichtiger historischer Gebäudekomplex in Leipzig”, berichtet Angela Thamm, geschäftsführende Gesellschafterin von Thamm & Partner. Entsprechend umsichtig solle saniert werden. Zu geplanten Maßnahmen zählten insbesondere Maßnahmen zur Wärmedämmung, die Erneuerung der Türen und Fenster, der Einbau einer neuen Gaszentralheizungsanlage sowie die Erneuerung aller Sanitäranlagen und der Elektroinstallation. Darüber hinaus sollen alle Wohnungen große Balkone mit Ausrichtung zum Innenhof erhalten. Außerdem werde das Wohnareal um Parkmöglichkeiten erweitert: Anstelle des bisherigen Waschhauses und der Nebengebäude sollen 28 Stellflächen im Carport oder als Duplexparker enstehen

Ist die Immobilie nach den jeweiligen Landesvorschriften als Baudenkmal klassifiziert, unterstützt das Finanzamt den Immobilienanleger beziehungsweise Immobilieneigennutzer mit Abschreibungsmöglichkeiten. Einer besonderen steuerlichen Förderung unterliegen auch Immobilienobjekte in einem ausgewiesenen Sanierungsgebiet oder in städtebaulichen Entwicklungsbereichen.

Die Wohnanlage wurde aufgrund einer testamentarischen Verfügung aus dem Jahr 1876 in den Jahren 1890 – 1892 und 1899 von der Salomonstiftung errichtet. Die Häuser tragen die Namen der Stifterin Julie Salomon und ihres Mannes Julius, sowie die Namen ihrer beiden Töchter Hedwig Holstein und Elisabeth Seeburg. Als Architekt zeichnete der Baurat und 1891 zum Stadtrat ernannte Arwed Rossbach verantwortlich, der zu dieser Zeit das Stadtbild Leipzigs wesentlich prägte.

Fakten zum “Salomonstift”:

Architekten: Weis & Volkmann Architektur

Lage: Oststraße 51 – 53, 04317 Leipzig

Investitionsvolumen: 16,2 Millionen Euro

Gesamtanzahl Wohneinheiten: 109 Wohn- und 6 Gewerbeeinheiten

Zimmeranzahl der Wohneinheiten: Ein- bis-Fünf-Zimmer-Wohnungen

Wohnungsgrößen in qm von bis: 27 bis 166 Quadratmeter

Grundstücksfläche: 4.170 qm

Quadratmeterpreis Wohnungen: 2.350 bis 2.550 Euro/qm

Erwartete Miete: 5,50 bis 6,50 Euro/qm

Sanierungsanteil: 85 Prozent

Ausstattung der Wohnungen: zentrumsnah, geschlossener, begrünter Innenhof, alle Wohnungen mit Balkonen, Parkett oder Holzdielen, alle Bäder und Küchen mit Fenster, Carport und Duplexparker, KfW-Effizienzhaus, Denkmal

Sanierungsbeginn: Februar 2013

Verkaufsbeginn: September 2012 (te)

Foto: Thamm & Partner

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...