Günstige Rahmenbedingungen für Immobilien

So günstig war die Baufinanzierung in Deutschland noch nie. Das Niveau dürfte im Laufe des Jahres nur moderat steigen und auf absehbare Zeit attraktiv bleiben.

Gastkommentar von Dr. Marco Bargel, Chefvolkswirt der Postbank

Marco-Bargel-Postbank-Chefvolkswirt
Marco Bargel, Postbank

Laut Deutscher Bundesbank lag der Effektivzins für Wohnungsbaukredite mit einer Zinsbindung von fünf bis zehn Jahren im Januar nur noch bei knapp 3,5 Prozent. Kurzfristig könnte es sogar noch einmal etwas billiger werden. Denn historisch niedrige Leitzinsen und eine üppige Liquiditätsversorgung durch die Europäische Zentralbank wirken sich auch auf die Kreditzinsen positiv aus.

Auf einen weiteren starken Rückgang der Bauzinsen sollten Eigenheimerwerber und Investoren aber besser nicht spekulieren. Eine nochmalige Senkung der Leitzinsen durch die Notenbank ist angesichts einer anhaltend hohen Inflation unwahrscheinlich. Immerhin lag die Inflationsrate im Euroraum im Februar bei 2,7 Prozent und damit weit über dem Zielwert von knapp zwei Prozent. Auch die Stabilisierung der Konjunktursituation in einigen Euro-Staaten spricht gegen einen solchen Zinsschritt.

Im weiteren Jahresverlauf dürfte das Wirtschaftswachstum wieder anziehen, was normalerweise zu einem Anstieg der Zinsen führt. Solange die Schuldenkrise andauert und die Notenbanken mit umfangreichen Sondermaßnahmen für eine Stabilisierung der Märkte sorgen müssen, dürfte der Zinsanstieg aber moderat ausfallen. Finanzierungen für den Wohnungsbau bleiben somit auf absehbare Zeit günstig.

Effektivzins-Wohnungsbaukredite-Entwicklung-BHW-Bundesbank

Foto/Grafik: Postbank

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.