8. November 2012, 13:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienaktien: Sachwert plus Aktie

Immobilienaktien haben in Deutschland bisher eher ein Nischendasein gefristet, jedoch im laufenden Jahr bislang erhebliche Kurszuwächse verbucht. Die hohe Nachfrage nach Sachwerten gibt der Branche Aufwind.

Immobilienmarkt-Deutschland in Immobilienaktien: Sachwert plus Aktie

Text: Barbara Kösling

Andreas Lewandowski ist zufrieden. Vor wenigen Tagen hat der Vorstand der Berliner Estavis AG ein Wohnimmobilienportfolio mit 3.100 Einheiten erworben, zu einem Kaufpreis von rund 110 Millionen Euro. Eine stolze Akquisition für ein Unternehmen, deren bisheriges Gesamtportfolio einen Wert von 60 Millionen Euro hatte. „Wir stellen uns strategisch komplett neu auf und wollen zu einem profitablen Bestandshalter werden“, erläutert er.

Dabei sei seine Kalkulation nicht abhängig von künftigen Wertsteigerungen, so Lewandowski, sondern er setze von vornherein auf solide Erträge. „Wir erwerben günstige, große Bestandsobjekte, die von vornherein einen positiven Cashflow erbringen. Dieser erhöht unsere laufenden Einnahmen und damit unsere Eigenkapitalbasis für künftige Akquisitionen“, erläutert er. Auf diese Weise und durch den Einsatz von Fremdkapital und Kapitalerhöhungen will Estavis bis Ende 2013 ein Bestandsportfolio im Wert von 180 Millionen Euro aufbauen.

Damit will Lewandowski mit ähnlicher Strategie wie die Hamburger TAG Immobilien AG, für die er bis April dieses Jahres noch die Akquisition managte, das Unternehmenswachstum vorantreiben. Die TAG machte im vergangenen Jahr unter anderem durch die Übernahme der Colonia Real Estate von sich reden.

Immobilienaktien: Erhebliche Kurszuwächse

Wachstum ist ein Stichwort, das derzeit charakteristisch ist für die Branche der deutschen Immobilienaktien. Denn viele Titel befinden sich im Aufschwung und haben in den vergangenen Monaten hohe Kurszuwächse verbucht. „Deutsche Immobilienaktien haben bisher im Jahr 2012 eine deutlich bessere Performance hingelegt als der Dax“, sagt Dr. Stefan Mitropoulos, Researchexperte bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Frankfurt.

Dies sei vor allem auf die Performance derjenigen Immobilien-AGs zurückzuführen, die in Wohnimmobilien investieren. So habe die Aktie der Gagfah seit Jahresanfang um fast 100 Prozent im Wert zugelegt, die Patrizia Immobilien AG, die GSW Immobilien AG und die Deutsche Wohnen AG jeweils rund 40 Prozent (Stand 1. Oktober 2012).

Die bis vor Kurzem eher als Spezialsegment betrachtete Branche rückt zunehmend ins Bewusstsein der Analysten und Anleger. „Immobilienaktien, insbesondere solche, die in Wohnimmobilien investieren, profitieren von der aktuell hohen Nachfrage nach der Anlageform. Dies zeigt sich auch daran, dass große Gesellschaften wie die GSW und die Deutsche Wohnen AG Kapitalerhöhungen problemlos auch ohne zuvor angekündigte Investitionsvorhaben platzieren können“, sagt Lewandowski.

Seite zwei: REITs weltweit im Aufschwung

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Vollzogen: Baloise schließt Übernahme von Fidea ab

Die Baloise Group schließt nach der Genehmigung aller Behördenden Erwerb des belgischen Versicherers Fidea NV nun ab. Mit der Übernahme stärkt die Baloise ihre Marktposition im attraktiven belgischen deutlich.

mehr ...

Immobilien

Anstieg um 95 Prozent oder Rückgang um 19 Prozent: Hauspreise in NRW klaffen weiter auseinander

Obwohl Lennestadt und Düsseldorf nur 90 Kilometer Luftlinie trennen – bei Angebotspreisen für Häuser liegen zwischen den beiden Städten Welten. Die Schere der Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sich in den vergangenen 5 Jahren sogar noch weiter geöffnet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von immowelt.de, in der Hauspreise der Städte mit mehr als 20.000 Einwohnern in Nordrhein-Westfalen untersucht wurden.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

MDK-Reformgesetz: Kabinettsfassung macht nichts besser

Auch die Kabinettsfassung des MDK-Reformgesetzes stößt auf Ablehnung beim Aufsichtsrat des AOK-Bundesverbandes. „Schon der Referentenentwurf war eine Provokation gegenüber Selbstverwaltung und Krankenkassen. Die jetzige Kabinettsfassung ist um kaum einen Deut besser“, stellt Dr. Volker Hansen, alternierender Vorsitzender der Arbeitgeberseite, klar.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...