Anzeige
8. November 2012, 13:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienaktien: Sachwert plus Aktie

Immobilienaktien haben in Deutschland bisher eher ein Nischendasein gefristet, jedoch im laufenden Jahr bislang erhebliche Kurszuwächse verbucht. Die hohe Nachfrage nach Sachwerten gibt der Branche Aufwind.

Immobilienmarkt-Deutschland in Immobilienaktien: Sachwert plus Aktie

Text: Barbara Kösling

Andreas Lewandowski ist zufrieden. Vor wenigen Tagen hat der Vorstand der Berliner Estavis AG ein Wohnimmobilienportfolio mit 3.100 Einheiten erworben, zu einem Kaufpreis von rund 110 Millionen Euro. Eine stolze Akquisition für ein Unternehmen, deren bisheriges Gesamtportfolio einen Wert von 60 Millionen Euro hatte. „Wir stellen uns strategisch komplett neu auf und wollen zu einem profitablen Bestandshalter werden“, erläutert er.

Dabei sei seine Kalkulation nicht abhängig von künftigen Wertsteigerungen, so Lewandowski, sondern er setze von vornherein auf solide Erträge. „Wir erwerben günstige, große Bestandsobjekte, die von vornherein einen positiven Cashflow erbringen. Dieser erhöht unsere laufenden Einnahmen und damit unsere Eigenkapitalbasis für künftige Akquisitionen“, erläutert er. Auf diese Weise und durch den Einsatz von Fremdkapital und Kapitalerhöhungen will Estavis bis Ende 2013 ein Bestandsportfolio im Wert von 180 Millionen Euro aufbauen.

Damit will Lewandowski mit ähnlicher Strategie wie die Hamburger TAG Immobilien AG, für die er bis April dieses Jahres noch die Akquisition managte, das Unternehmenswachstum vorantreiben. Die TAG machte im vergangenen Jahr unter anderem durch die Übernahme der Colonia Real Estate von sich reden.

Immobilienaktien: Erhebliche Kurszuwächse

Wachstum ist ein Stichwort, das derzeit charakteristisch ist für die Branche der deutschen Immobilienaktien. Denn viele Titel befinden sich im Aufschwung und haben in den vergangenen Monaten hohe Kurszuwächse verbucht. „Deutsche Immobilienaktien haben bisher im Jahr 2012 eine deutlich bessere Performance hingelegt als der Dax“, sagt Dr. Stefan Mitropoulos, Researchexperte bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Frankfurt.

Dies sei vor allem auf die Performance derjenigen Immobilien-AGs zurückzuführen, die in Wohnimmobilien investieren. So habe die Aktie der Gagfah seit Jahresanfang um fast 100 Prozent im Wert zugelegt, die Patrizia Immobilien AG, die GSW Immobilien AG und die Deutsche Wohnen AG jeweils rund 40 Prozent (Stand 1. Oktober 2012).

Die bis vor Kurzem eher als Spezialsegment betrachtete Branche rückt zunehmend ins Bewusstsein der Analysten und Anleger. „Immobilienaktien, insbesondere solche, die in Wohnimmobilien investieren, profitieren von der aktuell hohen Nachfrage nach der Anlageform. Dies zeigt sich auch daran, dass große Gesellschaften wie die GSW und die Deutsche Wohnen AG Kapitalerhöhungen problemlos auch ohne zuvor angekündigte Investitionsvorhaben platzieren können“, sagt Lewandowski.

Seite zwei: REITs weltweit im Aufschwung

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...