Klare ist neuer BVDIF-Vorsitzender

Die Jahreshauptversammlung des Bundesverbandes der Immobilienfinanzierer (BVDIF) mit Vorstandsneuwahlen sorgte in diesem Jahr für eine personelle Veränderung an der Verbandsspitze. Der seit Verbandsgründung amtierende Vorsitzende, John Semler, wurde von Mitvorstand Dr. Joachim Klare abgelöst.

Dr. Joachim Klare, BVDIF
Dr. Joachim Klare, BVDIF

Klare über seinen Vorgänger: „John Semler hat in den vergangenen Jahren viel Aufbauarbeit geleistet und mit seinem Engagement den Beweis angetreten, dass man die Idee – einen Verband für Immobilienfinanzierer zu gründen – erfolgreich in die Tat umsetzen kann. Ich freue mich sehr darüber, nun den Staffelstab zu übernehmen und seine Arbeit fortzusetzen“. Semler – gleichzeitig Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter des Baufinanzierungsbrokers Baufi Team – rückt ins zweite Glied wird als Vorstandsmitglied auch zukünftig für den Verband aktiv sein. Johann Büchler (Vorstandsvorsitzender der PSD Bank, Nürnberg) komplettiert das Vorstandsteam um den neuen Vorsitzenden.

Auf Klare wartet eine Vielzahl von Themen, denen es sich anzunehmen gilt. Laut Verbandsmitteilung war dies auch der Grund, einen Beirat ins Leben zu rufen, der einzelne Fragen zukünftig fachlich begleiten und aufarbeiten soll.

„Das Thema Sachkundenachweis der Berater ist weiterhin ein sehr Wichtiges“, benennt Klare ein Kernthema. „Wir werden zukünftig mit geeigneten Trägern kooperieren, um einen solchen Ausbildungsnachweis zu etablieren.“ Auch der Austausch mit der Politik solle weiter ausgebaut werden. Denn – so die einhellige Meinung der Mitgliederversammlung – die Praxisnähe der politischen Entscheidungsträger sei im Hinblick auf die Immobilienfinanzierungsberatung noch stark ausbaufähig.

Im Übrigen gäben die Diskussionen in Brüssel um die Wohnimmobilienkreditrichtlinie viele Themen der weiteren Verbandsarbeit vor. Die Richtlinie wird aktuell im europäischen Wirtschafts- und Währungsausschuss beraten und soll bis Ende des Jahres vom Europäischen Parlament verabschiedet werden. „Viele der dort diskutierten Ansätze, wie beispielweise die Flexibilisierung des Kreditvertrages, halten wir für sehr kritisch“, positioniert Klare den Verband. „Wir haben es ja schon häufiger erlebt: Nicht alles, was auf den ersten Blick verbraucherfreundlich scheint, erweist sich als praktikabel oder sinnvoll.“ Hinzu komme, dass das deutsche Bau- und Immobilienfinanzierungsmodell sich in der Vergangenheit als sehr tragfähig und stabil erwiesen habe. „Vielleicht ist dies Anregung für die Brüsseler Politiker“, hofft Klare.

Der neue Vorstand will – neben der Lobbyarbeit und dem Bearbeiten der fachlichen Themen – den Mitgliederbereich weiter ausbauen. Zum einem ist geplant im laufenden Jahr Veranstaltungen zu wichtigen Branchenthemen anzubieten. Zum anderen sollen neue Verbands- und auch Fördermitglieder für die Arbeit des BVDIF gewonnen werden.

Seite 2: Klare im Gespräch mit Cash.

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.