Anzeige
Anzeige
23. März 2012, 08:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Klare ist neuer BVDIF-Vorsitzender

Die Jahreshauptversammlung des Bundesverbandes der Immobilienfinanzierer (BVDIF) mit Vorstandsneuwahlen sorgte in diesem Jahr für eine personelle Veränderung an der Verbandsspitze. Der seit Verbandsgründung amtierende Vorsitzende, John Semler, wurde von Mitvorstand Dr. Joachim Klare abgelöst.

Dr. Joachim Klare ist neuer Vorsitzender des Bundesverbandes der Immobilienfinanzierer

Dr. Joachim Klare, BVDIF

Klare über seinen Vorgänger: “John Semler hat in den vergangenen Jahren viel Aufbauarbeit geleistet und mit seinem Engagement den Beweis angetreten, dass man die Idee – einen Verband für Immobilienfinanzierer zu gründen – erfolgreich in die Tat umsetzen kann. Ich freue mich sehr darüber, nun den Staffelstab zu übernehmen und seine Arbeit fortzusetzen”. Semler – gleichzeitig Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter des Baufinanzierungsbrokers Baufi Team – rückt ins zweite Glied wird als Vorstandsmitglied auch zukünftig für den Verband aktiv sein. Johann Büchler (Vorstandsvorsitzender der PSD Bank, Nürnberg) komplettiert das Vorstandsteam um den neuen Vorsitzenden.

Auf Klare wartet eine Vielzahl von Themen, denen es sich anzunehmen gilt. Laut Verbandsmitteilung war dies auch der Grund, einen Beirat ins Leben zu rufen, der einzelne Fragen zukünftig fachlich begleiten und aufarbeiten soll.

“Das Thema Sachkundenachweis der Berater ist weiterhin ein sehr Wichtiges”, benennt Klare ein Kernthema. “Wir werden zukünftig mit geeigneten Trägern kooperieren, um einen solchen Ausbildungsnachweis zu etablieren.” Auch der Austausch mit der Politik solle weiter ausgebaut werden. Denn – so die einhellige Meinung der Mitgliederversammlung – die Praxisnähe der politischen Entscheidungsträger sei im Hinblick auf die Immobilienfinanzierungsberatung noch stark ausbaufähig.

Im Übrigen gäben die Diskussionen in Brüssel um die Wohnimmobilienkreditrichtlinie viele Themen der weiteren Verbandsarbeit vor. Die Richtlinie wird aktuell im europäischen Wirtschafts- und Währungsausschuss beraten und soll bis Ende des Jahres vom Europäischen Parlament verabschiedet werden. “Viele der dort diskutierten Ansätze, wie beispielweise die Flexibilisierung des Kreditvertrages, halten wir für sehr kritisch”, positioniert Klare den Verband. “Wir haben es ja schon häufiger erlebt: Nicht alles, was auf den ersten Blick verbraucherfreundlich scheint, erweist sich als praktikabel oder sinnvoll.” Hinzu komme, dass das deutsche Bau- und Immobilienfinanzierungsmodell sich in der Vergangenheit als sehr tragfähig und stabil erwiesen habe. “Vielleicht ist dies Anregung für die Brüsseler Politiker”, hofft Klare.

Der neue Vorstand will – neben der Lobbyarbeit und dem Bearbeiten der fachlichen Themen – den Mitgliederbereich weiter ausbauen. Zum einem ist geplant im laufenden Jahr Veranstaltungen zu wichtigen Branchenthemen anzubieten. Zum anderen sollen neue Verbands- und auch Fördermitglieder für die Arbeit des BVDIF gewonnen werden.

Seite 2: Klare im Gespräch mit Cash.

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...