Anzeige
Anzeige
29. Mai 2012, 12:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Renaissance der Energieeffizienz

Energieeffizienz hat bei der Immobilienvermarktung wieder an Bedeutung gewonnen. Das zeigt der “Marktmonitor Immobilien 2012”, eine repräsentativen Studie von Professor Dr. Stephan Kippes von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) in Kooperation mit dem Immobilienportal Immowelt.de.

Marktmonitor: Renaissance der EnergieeffizienzDie Mehrzahl der im Rahmen des Marktmonitor Immobilien 2012 befragten Makler (56 Prozent) attestiert einem hohen energetischen Sanierungsstandard eine kaufpreissteigernde Wirkung. 2011 waren es lediglich 44 Prozent, 2010 hingegen noch 60 Prozent.

Dass das Thema Energieeffizienz nach einem Rückgang im Jahr 2011 wieder an Bedeutung gewonnen hat, ist nach Einschätzung der Autoren der Studie auf mehrere Ursachen zurückzuführen. So sei das Thema Energieversorgung nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima wieder verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit geraten. Des Weiteren rücken die steigenden Energiepreise das Thema energieeffizientes Wohnen bei Immobilienbesitzern und Mietern zunehmend in den Fokus.

Dass das grundsätzliche Interesse am energetischen Sanierungsstand einer Immobilie wieder zugenommen hat, belegt auch die Beobachtung von drei Vierteln der Makler: Sie gaben in der aktuellen, von Immowelt.de durchgeführten Umfrage an, dass sowohl Kauf- als auch Mietinteressenten bei Objektbesichtigungen inzwischen häufiger als noch vor drei Jahren Fragen zur Energieeffizienz stellen. Das ohnehin niedrige Interesse am Energieausweis hat hingegen verglichen mit 2011 kaum zugenommen.

Die Energieeffizienz einer Immobilie wirkt sich demnach nicht nur auf deren Preis aus, sondern auch auf die Dauer und den Aufwand bei der Vermarktung. Die Experten empfehlen daher, Immobilien vor Verkauf oder Neuvermietung zumindest teilzusanieren. Vor dem Verkauf raten die Makler vor allem zur Investition in Dachdämmung (80 Prozent) und Wärmeschutzverglasung (66 Prozent). Vor einer Neuvermietung empfehlen sie den Einbau von Wärmeschutzverglasung (66 Prozent) und die Dämmung der Fassade (58 Prozent).

Hintergrund: Die repräsentative Studie Marktmonitor Immobilien 2012 entstand in Zusammenarbeit von Prof. Dr. Stephan Kippes, Professor für Immobilienmarketing und Maklerwesen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, und dem Portal Imowelt.de. Befragt wurden 539 zufällig ausgewählte Makler aus ganz Deutschland. Für die Ziehung der Stichprobe wurde das Immobilien-Professional-Panel (IPP) verwendet, ein gleichbleibender Personenkreis, welchem ausschließlich Fachleute von Unternehmen aus der Immobilienbranche angehören. Es basiert auf der Kundendatenbank der Immowelt AG (Nürnberg). In seiner dritten Auflage beleuchtet der Marktmonitor Immobilien neben dem Themenschwerpunkt Energieeffizienz Fragen zu Infrastruktur und Lagekriterien beim Immobilienerwerb, die aktuelle Situation auf dem Immobilienmarkt sowie die Besonderheiten bei der Vermarktung von Problemimmobilien. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...