21. März 2012, 09:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwäbisch Hall wird Genopace-Gesellschafter

Ab 1. April 2012 wird die Bausparkasse Schwäbisch Hall dem Gesellschafterkreis der Genopace-Plattform für Volks- und Raiffeisenbanken angehören. Die Plattform-Partner sollen so künftig einen automatisierten Zugang zu den Produkten aller genossenschaftlichen Verbundpartner in der Baufinanzierung erhalten.

Bausparkasse Schwäbisch Hall wird neuer Genopace-GesellschafterLaut Unternehmensmitteilung entsteht so “ein webbasierter Finanzmarktplatz als rein genossenschaftliche Branchenlösung”. Als “Meilenstein” betrachtet Genopace-Geschäftsführer Jens Fehlhauer die Beteiligung der Bausparkasse aus dem genossenschaftlichen Verbund: “Diese Vereinbarung bedeutet weit mehr als ein weiteres Produktangebot auf der Plattform.” Mit dem Thema Bausparen werde das Produktangebot auf Genopace komplettiert, so die Mitteilung.

Schwäbisch Hall soll den Marktplatz – gemeinsam mit den übrigen Verbundpartnern WL Bank, Münchner Hypothekenbank und R+V Versicherung und dem Technologie­partner Hypoport AG – strategisch weiterentwickeln und ausbauen. “Wir sehen unsere Beteiligung an Genopace als strategisches Vorhaben, das die genos­senschaft­liche Finanz-Gruppe insgesamt weiterbringen wird”, erklärt Klaus Oskar Schmidt, Vorstand für Marketing und Auslandsmärkte bei Schwäbisch Hall.

Fehlhauer sieht gleich mehrere positive Effekte: Über die strategische Bedeutung dieser Beteiligung hinaus würden alle Plattformpartner operative Vorteile aus dem Anschluss der Bausparkasse ziehen können.

Die Genopace GmbH mit Sitz in Berlin ist eine Initiative der Volksbank Düsseldorf Neuss eG und der Volksbank Münster eG mit deren bestehenden Produktpartnern aus dem Bereich Immobilienfinanzierung und Versicherung gemeinsam mit dem Technologiepartner Hypoport AG. Mit der webbasierten Plattform soll jede Volksbank und Raiffeisenbank die Vertriebsprozesse optimieren und neue Marktpotentiale erschließen können.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronapandemie: Deutsche sammeln Pfunde

Die Coronakrise schlägt den Deutschen nicht nur auf die Psyche. Eine Auswertung von Risikolebensversicherungsinteressenten durch Check24 zeigt, dass die Bundesbürger in den Wochen des Shutdowns Pfunde gesammelt haben. Besonders gehamstert hat die Gruppe der 31- bis 40-jährigen.

mehr ...

Immobilien

Quadoro kauft zwei Objekte in Finnland für offenen Fonds

Quadoro Investment GmbH, die Kapitalverwaltungsgesellschaft des offenen Publikumsfonds Quadoro Sustainable Real Estate Europe Private (Sustainable Europe), hat zwei Büroimmobilien in Tampere/Finnland für den Fonds erworben.

mehr ...

Investmentfonds

Goldpreisboom: Wie sich der Preis des Edelmetalls 2021 entwickelt

Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel, kommentiert die aktuelle Entwicklung von Gold, Silber und Co. und gibt einen Ausblick für 2021.

mehr ...

Berater

Hanse Merkur führt Beratungsnavigator für Makler ein

Medienbruchfreie digitale Unterstützung im Vertriebsalltag: Die Hanse Merkur stellt unabhängigen Vermittlern eine voll digitalisierte Abwicklungs-Lösung von der Angebotserstellung bis zum Antragsversand ohne Medienbrüche zur Verfügung. Die Einführung des Beratungsnavigators ist eine Antwort auf die gestiegenen Anforderungen an die technischen Prozesse im vertrieblichen Alltag von Maklern und Mehrfachagenten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier weitere Kitas für Spezialfonds

Nach dem vor sechs Monaten erfolgten Ankauf eines in Sachsen gelegenen Portfolios von Kindertagesstätten hat die Warburg-HIH Invest Real Estate in Nordrhein-Westfalen (NRW) vier Kitaprojektentwicklungen erworben. Zwei weitere Ankäufe sind in konkreter Planung.

mehr ...

Recht

Homeoffice steuerlich absetzen: Das sind die Voraussetzungen

Viele von uns haben in den letzten Wochen und Monaten coronabedingt statt wie gewohnt im Büro in ihrer Wohnung gearbeitet. Für manche ist und wird das Arbeiten von zu Hause sogar der neue Standard. Spätestens mit Abgabe der Steuererklärung 2020 wird sich deshalb für viele die Frage stellen, ob und in welchem Umfang die Kosten für das Homeoffice abziehbar sind. Worauf dabei geachtet werden sollte, erläutert im Folgenden der Immobilienverband IVD.

mehr ...