Anzeige
22. Oktober 2012, 17:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburger Projekt: Wohnen mit eigenem Bootsliegeplatz

Der Immobiliendienstleister Grossmann & Berger vermarktet das Neubau-Projekt „Boat House“ mit exklusiven Eigentumswohnungen im Süden Hamburgs. Es entsteht im Rahmen der Erschließung der Harburger Schlossinsel.

WohnimmobilienIm Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg entsteht auf der Harburger Schlossinsel das Neubau-Projekt „Boat House“, das maritimes mit urbanem Wohnen verbindet. Das Projekt liegt nach Angaben von Grossmann & Berger im Binnenhafen der Harburger Süderelbe und ermöglicht damit die Integration von zehn überdachten, zum Hafenbecken offenen Bootsliegeplätzen im Haus sowie einem Liegeplatz im Freien. Die Eigentümer haben so einen direkten Zugang zu ihren Bootsgaragen.

Der Neubau mit 18 Tiefgaragen- sowie acht weiteren Pkw-Stellplätzen liegt zwischen dem öffentlichen, sternförmigen Park im Norden, in dem der einzige erhaltene Teil des Harburger Schlosses steht, und der Binnengraft im Osten. Gemeinsam mit einem weiteren Neubau bildet er das „Quartier am Park“. Im Rahmen der IBA entstehen auf der Schlossinsel insgesamt 187 Wohnungen sowie eine Kindertagesstätte.

Das Gebäude mit vier Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss wird gemäß KfW-70-Energiestandard errichtet und erhält eine Klinkerfassade. Die Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen verfügen über Flächen zwischen 67 und 133 Quadratmetern und sind mit Echtholzparkett, Fußbodenheizung und Video-Gegensprechanlage ausgestattet. Die offenen Wohn-Ess-Bereiche sind überwiegend mit bodentiefen Fenstern versehen. Grossmann & Berger bietet elf Wohneinheiten zu Kaufpreisen zwischen 240.000 und 453.000 Euro an. Die Fertigstellung ist für den Sommer 2013 geplant. (bk)

Bild: Grossmann & Berger

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...

Immobilien

Trendwende oder nur ein Ausreißer? Darlehenshöhe wieder rückläufig

Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist anhaltend hoch. Nach den Ergebnissen des Dr. Klein Trendindikators ist die durchschnittliche Kredithöhe im Monat September leicht gesunken. Die Standardrate für ein Darlehen erreichte den niedrigsten Wert seit März 2017. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, kommentiert die Ergebnisse.

mehr ...

Investmentfonds

Zweijährige US-Staatsanleihen erreichen Zehnjahres-Hoch

US-Anleihen haben diese Woche ein neues Rendite-Hoch erreicht. Das hat mindestens zwei Ursachen. Damit gibt es für US-Anleger wieder eine sichere Alternative zu den Aktienmärkten, die kein Verzicht auf Renditen bedeutet. Für deutsche Anleger sind US-Anleihen aber keine lohnende Anlage.

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

Warum das “Bitcoin-Urteil” so bedeutsam ist

In einem aktuellen Urteil des Kammergerichts Berlin zum Bitcoinhandel  werden der Finanzaufsicht BaFin Grenzen aufgezeigt. Für den AfW hat das Urteil noch in einem ganz anderen Zusammenhang Relevanz.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...