2. Februar 2012, 13:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wüstenrot Immobilien mit Rekordumsatz

Die Immobilienmakler-Gesellschaft Wüstenrot Immobilien (WI) aus dem Konzern Wüstenrot & Württembergische hat im Geschäftsjahr 2011 den Umsatz der vermittelten Wohnimmobilien um 18 Prozent gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2010 auf 244 Millionen Euro steigern können.

Jochen Dörner, Wüstenrot Immobilien

Jochen Dörner, Wüstenrot Immobilien

In den vergangenen beiden Geschäftsjahren konnte die WI eigenen Angaben zufolge damit den Verkaufsumsatz insgesamt um über 40 Prozent verbessern. Stärkster Wachstumsträger im Segment Wohnimmobilien war mit einem Plus von 73 Prozent auf 51 Millionen Euro demnach der Verkaufsumsatz bei Neubauvermittlungen. “Trotz hoher Verkaufspreise an Standorten wie München und Berlin gingen die Eigentumswohnungen weg wie warme Semmeln”, sagt Geschäftsführer Jochen Dörner. Kapitalanleger und gut situierte Senioren kauften in diesen beiden Metropolen besonders gern ein. “Es wird in diesem Segment sehr viel mit Eigenkapital finanziert”, ergänzt Geschäftsführungskollege Günter Schönfeld. Das sei ein klares Indiz dafür, dass es momentan vor dem Hintergrund der Staatsschuldenkrise und der ungewissen weiteren wirtschaftlichen Entwicklung zu ausgeprägten Vermögensumschichtungen von flüssigem Kapital hin zu Immobilien komme.

Rechne man zu dem Verkaufsumsatz der vermittelten Wohnimmobilien noch das Verwertungsgeschäft mit Zwangsversteigerungen und das Cross-Selling hinzu, konnte WI eigenen Angaben zufolge die eigenen Vermittlungsleistungen insgesamt von 292 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 321 Millionen Euro steigern. Der Courtageertrag kletterte von 11,6 Millionen Euro auf 13,1 Millionen Euro. Laut Unternehmensmitteilung sind auch diese beiden Parameter Bestwerte in der 20-jährigen Firmenhistorie.

Seit Ende vergangenen Jahres bietet die WI ihren Kunden die Immobilienbewertung als Dienstleistung an. Mit Hilfe des Online-Bewertungsprogramms “Scope 24”, das von der Gesellschaft On-Geo betrieben wird, können die Makler für ihre Auftraggeber eine aktuelle Marktwerteinschätzung nach rechtlich definierten Bewertungsregeln vornehmen. “Diese Dienstleistung ist sehr kundenfreundlich und trägt dazu bei, dass die Verhandlungsgespräche mit den Verkäufern und den Kaufinteressenten objektiver geworden sind. Aber nicht nur die Verkäufer und Käufer können diese Dienstleistung nutzen”, führt Dörner aus, “sondern auch Interessenten, die aus anderen Gründen den aktuellen Marktwert wissen wollen, wie zum Beispiel Erbengemeinschaften und Scheidungspaare”. Ab März 2012 soll dieser Service auch online erhältlich sein.

Für die Zukunft bleiben die WI-Geschäftsführer optimistisch: “Selbstgenutztes Wohneigentum wird für die Altersvorsorge immer wichtiger. Außerdem erwirtschaften marktgerechte Immobilien attraktive Renditen und schützen vor Inflation.” Schwerpunkt im Geschäftsjahr 2012 sei weitere Ausbau des Vertriebs, um die sich am Markt ergebenden Chancen konsequent nutzen zu können. Ziel ist laut WI, zusätzliche Marktanteile zu gewinnen, die Cross-Selling-Potenziale stärker zu nutzen und den Courtageumsatz weiter zu steigern. (te)

Foto: Wüstenrot Immobilien

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Investitionen in Insurtechs erreichen wieder Höchstniveau

Im dritten Quartal 2020 wurden weltweit Investitionen in Insurtechs in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar in insgesamt 104 Transaktionen getätigt. Das entspricht einem Anstieg gegenüber dem Vorquartal von 63 Prozent im Investitionsvolumen und 41 Prozent in der Transaktionsanzahl. Dies geht aus dem InsurTech Briefing Q3/2020 von Willis Towers Watson hervor.

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

“Big Movers auf dem Vormarsch”

Wir befinden uns jetzt in einer sehr wichtigen Woche für die Märkte und die Weltwirtschaft. Die Märkte zeigen typischerweise signifikante Bewegungen, wenn unerwartete Daten oder politische Ankündigungen auf der Tagesordnung stehen – und es gibt in der Tat vieles, was in dieser Woche für Aufregung sorgen könnte. Die Marktteilnehmer werden die Entwicklungen an den folgenden Fronten beobachten. Ein Beitrag von Mobeen Tahir, Associate Director, Research, WisdomTree.

mehr ...

Berater

“Motivations-Events nicht mehr als Weiterbildung anerkannt”

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat das Papier des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und der Finanzaufsicht Bafin zur Anerkennung der gesetzlichen Weiterbildungspflicht von Versicherungsvermittlern begrüßt. Der Verband wünscht sich aber auch Nachbesserungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...