18. Juni 2013, 18:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsmärkte in Westeuropa: Premiumsegment in guter Verfassung

Nach einer Untersuchung von BNP Paribas Real Estate zum ersten Quartal 2013 entwickelten sich die westeuropäischen Märkte für Einzelhandelsimmobilien unterschiedlich. Positiven Trends in Großbritannien, Deutschland und Frankreich steht eine verhaltene Entwicklung in Italien und Spanien gegenüber.

Shopping-255x300 in Einzelhandelsmärkte in Westeuropa: Premiumsegment in guter Verfassung

Der Einzelhandel entwickelt sich in einigen westeuropäischen Märkten positiv.

Großbritannien: größter Retail-Investmentmarkt Westeuropas

Großbritannien konnte seine Stellung als größter Retail-Investmentmarkt Westeuropas mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 8,5 Milliarden Euro behaupten.

Der positive Trend aus dem vierten Quartal 2012 setzt sich dieses Jahr weiter fort.

Nationale und internationale Einzelhandelsunternehmen sind weiterhin äußerst aktiv in Zentral-London.

Dort pendelten sich die Spitzenmieten im ersten Quartal 2013 auf einem neuen Rekordniveau ein, während sich die Mieten in den regionalen Märkten nur langsam auf das Vorkrisenniveau zubewegen.

Stabile Entwicklung in Deutschland

Deutschland zählt aufgrund einer robusten Verbrauchernachfrage weiterhin zu einem der stabilsten Einzelhandelsmärkte in Westeuropa.

Die starke Konkurrenz der Einzelhandelsunternehmen um die besten Standorte führte 2012 in den sechs größten Städten zu einem durchschnittlichen Mietzuwachs von 5 Prozent.

Auch 2013 kommen wieder mehrere Projekte bedeutender Größenordnung auf den Markt, darunter der „Leipziger Platz 12“ (Berlin) und das „Skyline Plaza“ (Frankfurt).

Allerdings wurde das Investitionsvolumen 2012 und zu Jahresbeginn 2013 durch das fehlende Angebot begrenzt.

Frankreich: Starke Aktivitäten in Paris

In Frankreich blieben die Einzelhandelsumsätze insgesamt stabil.

Daher ist dieser Markt auch weiterhin attraktiv für Einzelhandelsunternehmen, die neu in den französischen Markt einsteigen oder expandieren wollen und sich einen aggressiven Wettbewerb um die besten Lagen liefern.

Die Spitzenmiete in Paris bleibt auf Rekordniveau, und auch in bedeutenden regionalen Märkten ziehen die Mieten weiter an.

Mehrere Großabschlüsse, insbesondere in den Top-Innenstadtlagen von Paris, trugen im ersten Quartal 2013 zu einem deutlichen Anstieg der Einzelhandelsinvestments bei.

Spanien und Italien problematisch

Dagegen wirken sich in Italien und Spanien die von der Regierung verhängten Sparmaßnahmen besonders stark auf den privaten Konsum aus.

Deswegen verzeichneten die Einzelhandelsumsätze in beiden Ländern im Jahresverlauf starke Einbrüche. Die Finanzierung größerer Projekte gestaltet sich nach wie vor problematisch. (mh)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Welche Versicherungsverträge besonders gefährdet sind

Fast jeder vierte Bundesbürger hat derzeit weniger Geld zur Verfügung als vor der Corona-Pandemie. Zugleich zeigen sich viele Verbraucher sparaktiver als vor der Krise – allen voran jüngere Menschen. Das hat Folgen, auch für Versicherungsverträge. Welche Policen besonders gefährdet sind.

mehr ...

Immobilien

Wird der Immobilienkauf durch Corona schwieriger?

Höhere Preise, knappes Angebot – und jetzt auch noch Corona: Gut jeder zweite Bundesbürger (52 Prozent) vertritt die Meinung, dass der Erwerb von Wohneigentum in den vergangenen zehn Jahren schwieriger geworden ist. Drei Viertel glauben, dass es durch die Corona-Krise sogar noch schwerer werden wird, den Traum vom eigenen Zuhause zu verwirklichen. Insgesamt machen sich zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) aktuell Sorgen über die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Interhyp mit Statista unter 1.000 Bundesbürgern.

mehr ...

Investmentfonds

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...

Berater

Trägt ein Erbe alle finanziellen Risiken?

Kann der Erbe einen Pflichtteilsanspruch wegen einer strittigen Forderung noch nicht abschließend beziffern, muss er den Pflichtteilsanspruch trotzdem ausgleichen. Das Risiko, einen überzahlten Betrag nicht mehr zurückfordern zu können, trägt der Erbe, entschied das OLG Koblenz in seinem Beschluss vom 14.8.2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

US Treuhand bringt neuen US-Publikumsfonds

Die US Treuhand legt mit dem „UST XXV“ einen neuen Fonds für private Investoren auf. Über den Alternativen Investmentfonds (AIF) können sich deutsche Anleger ab einer Anlagesumme von 20.000 US-Dollar an Immobilien in Metropolregionen überwiegend im Südosten der USA beteiligen.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...