Anzeige
18. September 2013, 13:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EPX: Preise für Eigentumswohnungen treiben Index in die Höhe

Der Europace Hauspreis-Index EPX hat im Monat August gegenüber dem Vormonat um 0,51 Prozent zugelegt. Vor allem die Preise für Eigentumswohnungen ließen das Preisbarometer weiter in die Höhe klettern.

Chart-haus-NEU-shutt 34927417-255x300 in EPX: Preise für Eigentumswohnungen treiben Index in die HöheDie Wohnimmobilienpreise in Deutschland befinden sich in einem starken Aufwärtstrend. Dies spiegelt auch die aktuelle Auswertung der Hauspreis-Index EPX.

Mit 113,79 Zählerpunkten erreichte er nach Angaben der Europace AG im Monat August einen neuen Höchststand seit Aufzeichnungsbeginn im August 2005. Die Entwicklung des Gesamtindex werde aktuell vor allem durch die Wohnungspreise getrieben.

Preishoch bei Wohnungen

Der Aufwärtstrend des EPX-Teilindex für Eigentumswohnungen habe mit einem Plus von 1,09 Prozent im Vergleich zum Vormonat deutlich zugelegt und einen neuen Rekordwert von 115,28 Zählerpunkten erreicht. Währenddessen verlangsamte sich die Preisentwicklung von Bestands- und Neubauhäusern auf weiterhin hohem Niveau: Das Niveau kletterte um 0,25 Prozent beziehungsweise 0,18 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Auf Zwölf-Monatssicht haben sich Eigentumswohnungen in Deutschland nach Angaben von Europace um 7,14 Prozent verteuert. Damit übertreffen sie die Preissteigerungen von Bestands- (plus 6,95 Prozent) und Neubauhäusern (plus 4,71 Prozent). Mit einem Stand von 115,28 Zählerpunkten habe sich der Teilindex für Wohnungen dem Teilindex für Neubauhäuser, der mit 120,97 Punkten weiterhin den höchsten Zählerstand aufweise, deutlich angenähert.

Ballungsregionen entlasten

„Die Verteuerung von Wohnungen findet vor allem in von Zuzug geprägten Ballungsregionen statt, die wirtschaftlich prosperieren“, erläutert Thilo Wiegand, Vorstandsvorsitzender der Europace AG. „Zugleich ist diese Entwicklung Ausdruck des begrenzten Wohnraumangebots. In Städten mit Nachfrageüberhang können die verstärkte Ausweisung von Bauland, Nachverdichtung und die Umwidmung von ehemaligen Büro-, Gewerbe- und Logistikarealen Abhilfe schaffen.“

Möglicherweise hätten auch die in den letzten Monaten erstmals wieder angezogenen Baufinanzierungszinsen Kaufinteressenten zum schnellen Erwerb von Wohnimmobilien motiviert und somit die Preisdynamik verstärkt. „Wir gehen davon aus, dass die Kaufpreise für Eigentumswohnungen im September noch etwas anziehen werden, während die Hauspreise konstant bleiben“, prognostiziert Wiegand. (bk)

 

Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken

News-epx-09-2013 in EPX: Preise für Eigentumswohnungen treiben Index in die Höhe

Quelle Grafik: Europace AG,  Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...