19. November 2013, 09:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EPX: Preise für Wohnimmobilien geben leicht nach

Die Preisentwicklung deutscher Wohnimmobilien ist im Oktober gegenüber dem Vormonat nach den Ergebnissen des Europace Hauspreis-Index (EPX) leicht rückläufig. Vor allem Häuser aus dem Bestand und Eigentumswohnungen wurden günstiger.

Wohnimmobilienpreise

Das Preisniveau für Eigentumswohnungen ist im Monat Oktober leicht gesunken.

Der Europace Hauspreis-Index EPX erreichte im Monat Oktober einen Wert von 114,81 Punkten und liegt damit nach Angaben der Europace AG um 0,32 Prozent unter seinem Vormonatswert.

Ursächlich seien die leichten Preisrückgänge bei Bestandshäusern und Eigentumswohnungen von jeweils rund 0,7 Prozent. Der Teilindex für bestehende Wohnhäuser weist einen Zählerstand von 104,73 Punkten auf, jener für Eigentumswohnungen notiert bei 117,15 Punkten. Aufwärts ging es dagegen bei den Neubauhäusern: Getrieben durch steigende Bau- und Energiekosten habe der Teilindex einen monatlichen Anstieg von 0,4 Prozent verzeichnet und mit 122,55 Punkten einen neuen Höchststand erreicht.

“Der leichte Preisrückgang auf Monatssicht ist einerseits saisonal bedingt. Andererseits weist der Markt für Eigentumswohnungen und Bestandsimmobilien in Top-Lagen eine leichte Konsolidierung auf”, berichtet Thilo Wiegand, Vorstandsvorsitzender der Europace AG. Wohnungen in begehrten Stadtlagen stünden aktuell weniger zum Verkauf, weshalb Käufer vermehrt zentrumsnahe aber günstigere B-Lagen nachfragten.

Preiszuwachs von 6,5 Prozent innerhalb eines Jahres

Gegenüber dem Vorjahr verteuerte sich der Gesamtindex für Wohnimmobilien in Deutschland laut Europace um 6,5 Prozent. Den stärksten Zuwachs verzeichnet der Teilindex für Eigentumswohnungen mit einem Plus von 9,39 Prozent. Er verzeichnete jedoch laut Europace in den vergangen zwölf Monaten auch die stärksten Preisschwankungen und lag im Frühjahr zeitweise unter seinen Vorjahreswerten.

An zweiter Stelle steht der Teilindex für Neubauhäuser, der sich im Vergleichszeitraum um 5,25 Prozent erhöhte. Am geringsten fällt die Wertsteigerung bei Bestandshäusern aus, deren Preisindex um 4,85 Prozent über Vorjahr liegt. Auf bundesweiten Schnitt zeige sich, dass Wohnimmobilien unter Berücksichtigung der Inflationsrate von 1,2 Prozent im Oktober 2013 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat eine reale Wertsteigerung von rund 5,3 Prozent erreichten.

Für die kommenden Monate geht Wiegand bei den mehrheitlich nachfragegetriebenen Preisindizes für Eigentumswohnungen und Bestandshäuser von einer Seitwärtsschwankung aus. “Die Preise für Neubauhäuser werden hingegen stark durch die Entwicklung der Bau- und Energiekosten getrieben, die wiederum in Teilen das Ergebnis der Lohnentwicklung sind. Sowohl die Gehälter als auch die Rohstoffpreise werden tendenziell in Zukunft eher steigen. Für diesen Teilindex erwarten wir einen leichten Preisanstieg.” (bk)

 

Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken

Wohnimmobilienpreise

Quelle Tabelle: Europace AG;  Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...