Immobilien-Spezialfonds von Union Investment kauft Büroneubau in Amsterdam

Union Investment hat mit dem Büroimmobilien-Neubau „Marina Offices“ erstmals ein Objekt in Amsterdam für das Portfolio des Spezialfonds „DEFO-Immobilienfonds 1“ erworben. Verkäufer ist der niederländische Entwickler ASR Real Estate Development. Laut Savills, die bei diesem Deal beratend tätig waren, lag der Kaufpreis bei 19 Millionen Euro. 

Das im Dezember 2012 fertig gestellte Objekt verfügt über eine Gesamtmietfläche von 4.764 Quadratmetern. „Mit dem ersten Investment für den Fonds in Amsterdam haben wir die Möglichkeit genutzt, die im letzten Jahr durch Verkäufe erzielte Liquidität in ein Objekt mit Core-Qualitäten zu reinvestieren und das Portfolio weiter zu verjüngen“, kommentiert Dr. Christoph Schumacher, Geschäftsführer der Union Investment Institutional Property, die strategische Überlegung hinter dem Deal. Mit dem Investment erhöht sich der Europa-Anteil des auf deutsche Büroobjekte fokussierten Fonds auf rund 20 Prozent.

Das neungeschossige Bürohaus befindet sich in innerstädtischer Lage Amsterdams im Büro- und Wohnquartier Westerdokeiland (IJ Dock). In der Vermietung soll es aus Sicht von Union Investment von seiner direkten Wasserlage und der Anbindung an das neue Gerichts- und Anwaltsquartier profitieren. Die auf flexible Büroformen ausgelegte Multi-Tenant-Immobilie weist akutell einen Vermietungsstand von 71 Prozent auf. Zu den langfristig gebundenen Mietern gehören bislang vor allem Rechtsanwaltskanzleien. (te)

Foto: Union Investment

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.