Anzeige
Anzeige
2. Oktober 2013, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Internationale Investoren setzen auf deutsche Immobilien

Das gesteigerte Interesse internationaler und nationaler Immobilieninvestoren hat zu einer vermehrten Investitionstätigkeit in etlichen deutschen Städten geführt, geht aus einer Studie von CBRE Research hervor.


Duesseldorf-257x300 in Internationale Investoren setzen auf deutsche Immobilien

Im ersten Halbjahr nahm die Investitionstätigkeit in Düsseldorf um über 200 Prozent zu.

So verzeichnen Düsseldorf (plus 210 Prozent), Frankfurt (plus 72 Prozent), Hamburg (plus 52 Prozent) und Berlin (plus 24 Prozent) im ersten Halbjahr 2013 ein bedeutsames Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum. München (plus zwei Prozent) gehört auch weiterhin zu den bevorzugten Investmentzielen in Europa.

Die deutschen Investoren haben sich in den letzten Jahren stark auf ihren eigenen Markt konzentriert. Dieser Trend verstärkte sich im ersten Halbjahr 2013. So haben 76 Prozent der Käufe von deutschen Investoren in Europa auf dem eigenen Markt stattgefunden (2007 bis 2009: 53 Prozent).

Steigendes Interesse am deutschen Immobilienmarkt

Die Anzahl ausländischer Käufer, die auf dem deutschen Markt aktiv waren, stieg ebenfalls. So haben im Jahr 2013 Investoren aus 21 verschiedenen Ländern Transaktionen in Deutschland getätigt.

„Infolge der großen Anlagevolumina nordamerikanischer und koreanischer Investoren sowie asiatischer Staatsfonds und institutioneller Investoren – insbesondere chinesischer Versicherungsfonds –  werden diese nach neuen Anlagemöglichkeiten außerhalb ihrer nationalen Märkte suchen“, sagt Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE in Deutschland.

Stabile wirtschaftliche Fundamentaldaten

„Dabei werden sie sich auf transparente Märkte in aller Welt konzentrieren, weshalb Investmentstandorte in Deutschland für ihre risikodiversifizierten Strategien immer attraktiver werden.

Aufgrund der stabilen wirtschaftlichen Fundamentaldaten und dem attraktiven Renditeniveau gehen wir davon aus, dass insbesondere chinesische Versicherungsfonds dem erfolgreichen Beispiel koreanischer institutioneller Investoren folgen und ihre Investitionen in deutsche Immobilien verstärken werden“, so Klein.

Fünf deutsche Städte unter Europas Top Ten

Aufgrund der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands befinden zum ersten Mal fünf deutsche Städte im CBRE-Ranking der zehn größten europäischen Destinationen für Investitionen in Gewerbeimmobilien.

Trotz der vermehrten Aktivität von nichteuropäischen Investoren im ersten Halbjahr 2013 bleiben die Investitionen in Gewerbeimmobilien auf eine geringe Anzahl von europäischen Städten beschränkt. Dabei dominieren London und Paris weiterhin das CBRE-Ranking und belegen Platz eins und zwei. Moskau liegt nun auf dem dritten Platz. (mh)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...