19. Juni 2013, 10:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Potenzial bei Wohnimmobilien in Brasilien

Nach Angaben des Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills weisen die Immobilienmärkte in Brasilien trotz eines schnellen Wirtschaftswachstums noch keine Überhitzungstendenzen auf.

Rio-253x300 in Potenzial bei Wohnimmobilien in Brasilien

Rio: hohe Bruttorenditen bei Wohnimmobilien

Zwar sind die Preise für Wohnimmobilien in den vergangenen fünf Jahren in Rio und São Paulo um durchschnittlich 23 % p.a. bzw. 17 % p.a. gestiegen.

Doch die entsprechende Mietrendite liegt immer noch auf dem Niveau vieler Länder Europas.

Grundlage für ertragsorientierte Investments

„Trotz dieses spektakulären Preisanstiegs erscheinen Wohnimmobilien in Brasilien im Vergleich zum Topsegment der Weltmetropolen preiswert“, sagt Yolande Barnes, Director World Research bei Savills.

„Dies deutet auf eine solide Grundlage für ertragsorientierte Investments in den größten Städten des Landes, also Rio und São Paulo, hin.“

Niedrigere Immobilienpreise als in den Metropolen Indiens

So sind die Immobilienpreise in den Top-Städten Brasiliens trotz eines fast dreimal so hohen Pro-Kopf-BIP wie in Indien nach wie vor niedriger als etwa in Mumbai.

Obwohl die Volkswirtschaft Brasiliens eine ähnliche Größe aufweist wie die Frankreichs oder Großbritanniens, spiegelt sich dies nicht in gleichem Maße im Immobiliensegment wider.

Relativ hohe Bruttorenditen in Rio und São Paulo

Häufig sind die Renditen in globalen Metropolen, in denen große Mengen an Investmentkapital Druck auf die Immobilienmärkte ausüben, sehr niedrig.

Dies gelte jedoch nicht für Brasilien, so die Savills-Untersuchung. Demnach sind die Bruttorenditen der Wohnimmobilien in Rio und São Paulo höher als in jeder anderen Stadt der mittel- und südamerikanischen Schwellenländer.

Sie liegen gleichauf mit London, New York, Sydney, Tokio und Paris.

Ölfunde, Fußball-WM und Olympiade

Die brasilianischen Wohnungsmärkte wurden in den letzten Jahren durch Ölfunde, die Fußball-WM und natürlich die Olympischen Spiele geprägt.

Die größten Städte werden zurzeit modernisiert, und der leichtere Zugang zu Finanzierungen sowie eine rasch wachsende Mittelschicht haben es immer mehr Menschen ermöglicht, ein Eigenheim zu erwerben.

Diese Entwicklung macht das Land attraktiv für internationale Investoren.

Attraktive Cash-Flow-Renditen

Yolande Barnes kommt zu dem Schluss: „Wir erwarten ein deutliches, wenn auch geringer als zuletzt ausgeprägtes Kapitalwachstum sowie attraktive Cash-Flow-Renditen.

Ausländische Investoren werden die Wechselkurssituation im Auge behalten und sich der Möglichkeit steigender Zinsen und steigender Inflation bewusst sein müssen.“ (mh)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...