6. Dezember 2013, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beratungsqualität entscheidend für Baufinanzierung

Nach Meinung des zum Hypoport-Konzerns gehörenden Maklerpools Qualitypool hängen die Konditionen in der Baufinanzierung stark von der Güte der Beratung ab.

Michael-NeumannQualitypool in Beratungsqualität entscheidend für Baufinanzierung

Michael Neumann, Geschäftsführer Qualitypool: “Gute Makler zeigen ihren Kunden verschiedene Finanzierungsalternativen auf.”

“Die an Qualitypool angeschlossenen Makler ermitteln für jede Kundenanfrage ein individuell passendes Angebot”, sagt Michael Neumann, Geschäftsführer der Qualitypool GmbH.

“Dabei greifen sie auf Europace, den Finanzmarktplatz für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite, zurück.” An den Marktplatz seien mehr als 200 Finanzinstitute angeschlossen. “Neben dem Zinssatz achten die Makler auf flexible Tilgungsarten in Form von Tilgungssatzwechsel oder kostenlosen Sondertilgungen”, berichtet Neumann.

So könnten Kreditnehmer je nach ihrer persönlichen Lebenssituation die monatliche Rate erhöhen oder senken beziehungsweise zusätzlich angespartes Geld durch Sonderzahlungen einbringen und so schneller ihre Restschuld reduzieren.

Finanzieller Puffer für unvorhersehbare Ereignisse

“Die monatliche Rate sollte in der Regel nicht mehr als 40 Prozent des verfügbaren Einkommens ausmachen”, hält Neumann fest. Zudem solle ein finanzieller Puffer für unvorhergesehene Ereignisse und für zukünftige Modernisierungsmaßnahmen eingeplant werden. Was macht eine professionelle Kreditberatung aus?

“Eine gute Beratung zeichnet sich durch die Berücksichtigung individueller Finanzierungswünsche aus”, betont Neumann. “Dabei sollte auch auf die persönlichen Lebensumstände wie beispielsweise eine anstehende Familienplanung eingegangen werden. Gute Makler zeigen ihren Kunden verschiedene Finanzierungsalternativen auf.”

Berücksichtigung zinsgünstiger KfW-Kredite

Dies beinhalte – sofern möglich – die Berücksichtigung zinsgünstiger KfW-Kredite und weiterer bundeslandspezifischer öffentlicher Zuschüsse. Die Auswirkungen von Zins- und Tilgungshöhe auf die Darlehenslaufzeit sollten zudem möglichst anschaulich dargestellt werden.

Die Beispielrechnung zeige: Ein Darlehen mit ca. 3,1 Prozent Sollzins p. a. und einer jährlichen Tilgung von zwei Prozent ist nach etwa 30 Jahren zurückgezahlt, während es bei einem Tilgungssatz von 3,7 Prozent p. a. bereits nach rund 20 Jahren abbezahlt ist.

Zinsänderungsrisiko thematisieren

Beim Thema Darlehenslaufzeit müsse der Berater den Kunden auf das Zinsänderungsrisiko hinweisen. Bei einem zehnjährigen Darlehen bestehe die Gefahr, dass die Baufinanzierungszinsen nach Ablauf der Zinsbindung wesentlich höher als gegenwärtig sein werden. Daher sollten Erwerber eine lange Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren wählen.

Eine Alternative zu langen Zinsbindungen oder Volltilgerdarlehen ist die Kombination eines Annuitätendarlehens mit einem nachgeschalteten Bausparvertrag. Darüber hinaus solle der Berater auf die verschiedenen Absicherungsmöglichkeiten für Finanzierung, Immobilie und Familie hinweisen.

Insbesondere Familien mit nur einem Hauptverdiener sollten über eine Risikolebensversicherung nachdenken, die die Tilgung auch im Todesfall absichert. “Dabei ist es sinnvoll, eine fallende Risikolebensversicherung abzuschließen, bei der die monatlichen Raten und die Versicherungssumme parallel zur Tilgung des Darlehens sinken”, rät Neumann. (fm)

Foto: Qualitypool

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Verträge ruhen lassen – wo das jetzt geht

Ob Miete, Telefon, Strom, Kredite oder Versicherungen – durch das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung haben Privatpersonen und Kleinstunternehmen seit Anfang April die Möglichkeit, Verträge für eine kurze Zeit ruhen zu lassen. Bei welchen Verträgen das möglich und sinnvoll ist, welche Risiken aber auch mit einem Zahlungsaufschub verbunden sind, wissen die ARAG-Experten.

mehr ...

Immobilien

Corona-Krise drückt die Zinsen für Baukredite

Das Corona-Virus (Covid-19) hat die Welt in einen Ausnahmezustand versetzt. Vor allem wirtschaftlich ist es für viele Länder eine Belastungsprobe, darunter auch Deutschland. Freuen können sich jetzt aber Bauwillige, so Town & Country: Die Zinsen für Baukredite werden dank Corona-Krise auf ein historisches Tief gedrückt.

mehr ...

Berater

JDC Group AG gewinnt weitere Großkunden

Die Boehringer Ingelheim Secura Versicherungsvermittlungs GmbH (BI Secura) und die JDC-Group-Tochter Jung, DMS & Cie. haben einen exklusiven Kooperationsvertrag geschlossen.˜ Ebenso wird die InsureDirect24 Assekuranz GmbH, Generalagentur der Nürnberger Versicherung, die die Direktkunden der Nürnberger Versicherungsgruppe betreut, zukünftig die Abwicklung und Abrechnung der Verträge ihrer Kunden auf der Plattform-Technologie von JDC durchführen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Fondsbörse erwartet negative Corona-Folgen

Nach den Quartalszahlen ihrer Tochtergesellschaft Deutsche Zweitmarkt AG hat nun auch die Fondsbörse Deutschland ihren März-Bericht veröffentlicht. Demnach war der Handel im abgelaufenen Monat insgesamt “robust”, der Ausblick für das zweite Quartal fällt indes “eher verhalten” aus.

mehr ...

Recht

Corona-Bonus – was Arbeitgeber beachten müssen

Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern einen steuerfreien Corona-Bonus bis zu 1.500 Euro zahlen. „Steuerfrei und sozialabgabenfrei ist der Bonus aber nur, wenn es sich um einen zusätzlichen Bonus handelt“, warnt Ecovis-Steuerberater Martin Fries in Aschaffenburg. Er erläutert, was Arbeitgeber beachten müssen, damit sie und ihre Mitarbeiter von der Steuerfreiheit profitieren.

mehr ...