Anzeige
Anzeige
6. Dezember 2013, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beratungsqualität entscheidend für Baufinanzierung

Nach Meinung des zum Hypoport-Konzerns gehörenden Maklerpools Qualitypool hängen die Konditionen in der Baufinanzierung stark von der Güte der Beratung ab.

Michael-NeumannQualitypool in Beratungsqualität entscheidend für Baufinanzierung

Michael Neumann, Geschäftsführer Qualitypool: “Gute Makler zeigen ihren Kunden verschiedene Finanzierungsalternativen auf.”

“Die an Qualitypool angeschlossenen Makler ermitteln für jede Kundenanfrage ein individuell passendes Angebot”, sagt Michael Neumann, Geschäftsführer der Qualitypool GmbH.

“Dabei greifen sie auf Europace, den Finanzmarktplatz für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite, zurück.” An den Marktplatz seien mehr als 200 Finanzinstitute angeschlossen. “Neben dem Zinssatz achten die Makler auf flexible Tilgungsarten in Form von Tilgungssatzwechsel oder kostenlosen Sondertilgungen”, berichtet Neumann.

So könnten Kreditnehmer je nach ihrer persönlichen Lebenssituation die monatliche Rate erhöhen oder senken beziehungsweise zusätzlich angespartes Geld durch Sonderzahlungen einbringen und so schneller ihre Restschuld reduzieren.

Finanzieller Puffer für unvorhersehbare Ereignisse

“Die monatliche Rate sollte in der Regel nicht mehr als 40 Prozent des verfügbaren Einkommens ausmachen”, hält Neumann fest. Zudem solle ein finanzieller Puffer für unvorhergesehene Ereignisse und für zukünftige Modernisierungsmaßnahmen eingeplant werden. Was macht eine professionelle Kreditberatung aus?

“Eine gute Beratung zeichnet sich durch die Berücksichtigung individueller Finanzierungswünsche aus”, betont Neumann. “Dabei sollte auch auf die persönlichen Lebensumstände wie beispielsweise eine anstehende Familienplanung eingegangen werden. Gute Makler zeigen ihren Kunden verschiedene Finanzierungsalternativen auf.”

Berücksichtigung zinsgünstiger KfW-Kredite

Dies beinhalte – sofern möglich – die Berücksichtigung zinsgünstiger KfW-Kredite und weiterer bundeslandspezifischer öffentlicher Zuschüsse. Die Auswirkungen von Zins- und Tilgungshöhe auf die Darlehenslaufzeit sollten zudem möglichst anschaulich dargestellt werden.

Die Beispielrechnung zeige: Ein Darlehen mit ca. 3,1 Prozent Sollzins p. a. und einer jährlichen Tilgung von zwei Prozent ist nach etwa 30 Jahren zurückgezahlt, während es bei einem Tilgungssatz von 3,7 Prozent p. a. bereits nach rund 20 Jahren abbezahlt ist.

Zinsänderungsrisiko thematisieren

Beim Thema Darlehenslaufzeit müsse der Berater den Kunden auf das Zinsänderungsrisiko hinweisen. Bei einem zehnjährigen Darlehen bestehe die Gefahr, dass die Baufinanzierungszinsen nach Ablauf der Zinsbindung wesentlich höher als gegenwärtig sein werden. Daher sollten Erwerber eine lange Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren wählen.

Eine Alternative zu langen Zinsbindungen oder Volltilgerdarlehen ist die Kombination eines Annuitätendarlehens mit einem nachgeschalteten Bausparvertrag. Darüber hinaus solle der Berater auf die verschiedenen Absicherungsmöglichkeiten für Finanzierung, Immobilie und Familie hinweisen.

Insbesondere Familien mit nur einem Hauptverdiener sollten über eine Risikolebensversicherung nachdenken, die die Tilgung auch im Todesfall absichert. “Dabei ist es sinnvoll, eine fallende Risikolebensversicherung abzuschließen, bei der die monatlichen Raten und die Versicherungssumme parallel zur Tilgung des Darlehens sinken”, rät Neumann. (fm)

Foto: Qualitypool

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...