27. Dezember 2013, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

TAG kauft Portfolio mit Wohnimmobilien

Die TAG Immobilien hat unlängst ein Wohnimmobilienportfolio mit rund 2.860 Wohneinheiten und 57 Gewerbeeinheiten zu einem Kaufpreis in Höhe von 70,5 Millionen Euro erworben.

Mietrendite-Chemnitz in TAG kauft Portfolio mit Wohnimmobilien

Wasserschloss Klaffenbach in Chemnitz – die sächsische Stadt ist ein wesentlicher Standort für Wohnimmobilien aus dem neu erworbenen Portfolio der TAG Immobilien.

Die Immobilien verteilen sich auf verschiedene Standorte in den Neuen Bundesländern wie zum Beispiel Rostock und Dresden sowie Berlin, an denen die TAG jeweils bereits vertreten ist. Die größten Einzelstandorte sind mit 416 Einheiten Cottbus und mit 660 Einheiten Chemnitz. Auch an diesen beiden Standorten verfügt die TAG über eine starke lokale Infrastruktur.

Zwölf Standorte

Die vermietbare Fläche liegt bei rund 170.000 Quadratmetern, die aktuelle Miete p. a. bei rund 8,6 Millionen Euro und das Portfolio ist insgesamt auf über zwölf Standorte verteilt. Der Bestand ist überwiegend saniert und besitzt auf Grund eines Leerstandes von 12,6 Prozent und vor dem Hintergrund eines Erwerbs aus komplizierten Eigentumsverhältnissen heraus weiteres interessantes Entwicklungspotenzial.

340 Einheiten für Weiterverkauf

Die TAG plant nach eigenen Angaben, in den kommenden Jahren in den nicht sanierten Teil des Bestandes ca. drei Millionen Euro zu investieren und die Jahresmiete auf deutlich über neun Millionen Euro. p.a. zu steigern. Aus dem Portfolio, das im Wege eines Asset-Deals erworben wurde, werden 2.450 Einheiten bereits zum 1. Januar 2014 übernommen. Etwa 340 Einheiten sind mittelfristig für den Weiterverkauf vorgesehen.

Insgesamt erhöht die Akquisition den Bestand der TAG-Wohnungen auf über 70.000 Einheiten und wird den operativen Cash Flow und FFO der TAG nachhaltig steigern.

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der TAG, kommentiert die Akquisition wie folgt: “Dieser Ankauf unterstreicht einen wichtigen strategischen Wettbewerbsvorteil der TAG. Das Portfolio ist an sich relativ stark verstreut. Das verkleinert den potenziellen Interessentenkreis. Es befindet sich jedoch an Standorten, an denen wir schon vertreten sind. Wir können damit unsere lokale Expertise für den Ankauf einsetzen und gleichzeitig auch unser regional recht dichtes Bankennetzwerk für die Finanzierung nutzen. Darüber hinaus ergeben sich weitere Skaleneffekte in der Verwaltung. So können wir diesen Ankauf komplett mit unserem bestehenden Team bewältigen.”

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BVK-Umfragen: Umsatzschock im Frühjahr, leichte Milderung im Sommer

Die Corona-Pandemie trifft auch die Vermittlerbranche massiv. Wie stark, das hat der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) in zwei onlinebasierten Umfragen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...