Anzeige
Anzeige
16. Dezember 2013, 14:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienkredite weniger gefragt

Trotz nach wie vor günstiger Finanzierungsangebote ist die Nachfrage nach Immobilienkrediten im Dezember leicht gesunken. Das zeigt der aktuelle Comdirect Stimmungsindex Baufinanzierung.

Immobilienkredite

Laut einer aktuellen Studie ist die Nachfrage nach Immobilienkrediten gegenüber November leicht gesunken.

Zwar halte die Mehrheit der Deutschen (67 Prozent) den Zeitpunkt immer noch für günstig, um einen Immobilienkredit aufzunehmen. Von übertriebener Euphorie könne jedoch angesichts der steigenden Immobilienpreise keine Rede sein: Der Index sank von 111,1 Punkten im November leicht auf aktuell 110,0.

Gesunken ist laut Comdirect auch der Anteil jener Befragten, deren Freunde aktuell eine Wohnung oder ein Haus erwerben oder selbst bauen. Bei der Befragung im November hatte noch fast jeder Dritte (31 Prozent) einen Bekannten, der eine Immobilie finanziert. Derzeit ist es jeder Vierte (26 Prozent). Im Schnitt glaubt fast jeder zweite Deutsche (45 Prozent), dass er die Finanzierung einer eigenen Immobilie stemmen kann.

Immobilienkredite

Mehr Hauseigentümer im Westen Deutschlands

“Dieser Wert blieb über das Jahr gesehen annähernd stabil“ sagt Jan Enno Einfeld, Leiter Beratung bei Comdirect. “Das spricht dafür, dass die große Mehrheit der Deutschen sowohl den Immobilienmarkt als auch ihre eigenen finanziellen Möglichkeiten realistisch einschätzt.“

Generell würden die Menschen in Westdeutschland häufiger in eigenen vier Wänden wohnen als die Ostdeutschen. So lebten mehr als die Hälfte der Westdeutschen (55 Prozent) in der eigenen Immobilie, in Ostdeutschland seien es 42 Prozent. Dabei sei das eigene Einfamilienhaus sowohl in West- als auch in Ostdeutschland am beliebtesten. Dicht gefolgt vom eigenen Reihenhaus an zweiter und einer Eigentumswohnung an dritter Stelle.

Der Stimmungsindex Baufinanzierung wird seit November 2008 alle zwei Monate von Comdirect veröffentlicht. Er basiert auf einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa. (fm)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...