9. September 2014, 10:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Lukrative Strategien in der Niedrigzinsphase

Die Niedrigzinsphase wird Anlegern noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Alle, die ihre eigenen vier Wände finanzieren wollen, sollten indes nicht weiter auf noch niedrigere Bauzinsen spekulieren, sagen die Experten.

Darlehen

Immobilienfinanzierungen sind nicht nur günstig, sondern auch flexibel wie nie.

Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken sorgt indirekt für billiges Baugeld. Wie lange die Bauzinsen so niedrig bleiben, ist die entscheidende Frage für Erwerber und diejenigen, die eine Anschlussfinanzierung benötigen.

“Prognosen sind schwierig, ausschlaggebend wird sein, wie sich die europäische Staatsschuldenkrise entwickelt, wie lange die Politik der niedrigen EZB-Zinsen fortgesetzt wird und welche weiteren Maßnahmen die Notenbanken zur Ankurbelung der Wirtschaft ergreifen”, meint Stefan Gawarecki, Vorstandssprecher der Dr. Klein & Co. AG.

Allzeittief bei Baufinanzierungszinsen

Von Januar bis Mai 2014 fielen die Baufinanzierungszinsen um knapp 0,40 Prozentpunkte auf ein neues Allzeittief und unterschritten damit sogar die bisherigen Tiefststände vom Mai 2013 noch um 0,10 Prozentpunkte.

“Auf diesem Niveau raten wir davon ab, auf noch niedrigere Zinsen zu spekulieren, sondern diese exzellenten Bedingungen zu sichern. Das gilt übrigens nicht nur für Bauherren und Käufer. Auch Immobilienbesitzer mit einer laufenden Finanzierung sollten diese überprüfen lassen, um sich möglicherweise das niedrige Zinsniveau für die Anschlussfinanzierung zu sichern”, so Christian Kraus von der Interhyp Gruppe.

Darlehen

Bauzinsen: Kontinuierlich im Rückwärtsgang.

Immobilienfinanzierungen: flexibel wie nie

Immobilienfinanzierungen sind nicht nur günstig, sondern auch flexibel wie nie. Es gibt Produkte für alle und unterschiedlichste Bedürfnisse. “So lassen sich Baufinanzierungen heute für drei Monate oder 30 Jahre fest schreiben, kostenlose Sondertilgungsmöglichkeiten gehören heute vielfach zur Grundausstattung und auch die Tilgungshöhe lässt sich mittlerweile bei einigen Banken während der Laufzeit anpassen”, sagt Prohyp-Chef Günther.

Seite zwei: Mit Forward-Darlehen niedrige Zinsen sichern

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz sieht im Versicherungsmarkt Luft nach oben

Die globalen Versicherungsprämien steigen 2018 um 3,3% auf 3.655 Milliarden Euro. Dabei erweisen sich USA und Japan als Wachstumslokomotiven. Deutschland besitzt ein solides Wachstum, was aber (viel) Luft nach oben lässt. Insbesondere der Rückgang im Lebensversicherungsgeschäft ist besorgniserregend.

mehr ...

Immobilien

Verbrauchertipp: Bei Immobilienverrentung auf Unterschiede zwischen Nießbrauch und Leibrente achten

Immobilienverrentung bietet unterschiedliche Formen an. Nießbrauch und Leibrente sind dabei zu unterscheiden. Während Ersteres lebenslanges Wohnrecht umfasst, umfasst Letzteres auch das Recht zur Vermietung. Was Senioren wissen sollten.

mehr ...

Investmentfonds

Baillie Gifford: Investieren ist kein Selbstzweck

Investoren achten zu sehr auf das Verhalten anderer Marktteilnehmer, wenn sie Entscheidungen treffen. Der Erfolg bemisst sich in der Branche zunehmend danach, wie gut es gelingt, sich gegenüber den Wettbewerbern einen Vorteil zu verschaffen. Wer im Ringen um den kurzfristigen Gewinn am besten davonkommt, profitiert von Bonuszahlungen und erhält die besten Karriereaussichten – ein Fehlanreiz. Kundeninteressen ist damit nicht gedient, so das Baillie Giffords Intellectual Capital Team in ihrem Gastbeitrag.

mehr ...

Berater

Personalmarketing: Digitales Marketing besitzt Nachholbedarf

Die Studie “Arbeitgeber Mittelstand: Kommunikation in Zeiten der Digitalisierung” herausgegeben von Prof. Dr. Beck von der Hochschule Koblenz, Potentialpark und TERRITORY Embrace beschäftigt sich mit Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting von mittelständischen Betrieben in Deutschland. Sie zeigt, dass mittelständische Unternehmen die Potenziale der Digitalisierung erkennen und nutzen. Jedoch haben sie im Vergleich zu Großkonzernen viel aufzuholen.

mehr ...

Sachwertanlagen

„INP Deutsche Pflege Invest“: Offener Spezial-AIF erwirbt drei weitere Pflegeimmobilien

Das Immobilienportfolio des für institutionelle Investoren konzipierten offenen Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ ist um drei weitere Pflegeimmobilien ergänzt worden. Die INP-Gruppe, Asset Manager des Fonds, hat die Pflegeeinrichtung „Seniorensitz am Hegen“ in Hamburg-Rahlstedt, das „Haus St. Antonius“ in Kemnath (Bayern) und die „Altstadtresidenz Wernigerode“ in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) für den Fonds erworben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...