Anzeige
Anzeige
23. Oktober 2014, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der grüne Daumen der Family Offices

Bei hochvermögenden Privatpersonen gelten insbesondere bei Immobilieninvestitionen eigene Spielregeln. Sie agieren gerne diskret, finanzieren bedacht, meiden große Investoren-Gruppen und Blind Pools und bevorzugen es, in vertraute Märkte zu investieren.

Gastbeitrag von Dr. Nicolai C. Striewe, Taurus Investment Holdings

Dr -Striewe Taurus 750 500 in Der grüne Daumen der Family Offices

“Vermögende leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, die globalen Immobilienbestände abseits der Prestigeobjekte nachhaltig zu gestalten.”

Grundsätzlich gibt es bei hochvermögenden Privatpersonen zwei grundlegende Immobilienanlagestrategien, die häufig parallel laufen: Kapitalerhalt und Vermögenszuwachs.

Immobilien als Basis der Anlagestrategie

Häufig liegt der Ursprung des Vermögens nicht im Immobiliengeschäft. Das heißt, der Kapitalaufbau erfolgt aus anderen Quellen, wie zum Beispiel aus dem eigenen Unternehmen.

Das erwirtschaftete Kapital gilt es zu sichern und zu erhalten. Daher sind Immobilien häufig die steinerne Basis der Anlagestrategie vermögender Personen.

Die Generierung von Renditen weit oberhalb der Inflationsrate ist somit nicht das primäre Ziel solcher Kapitalanlagen. Daher investieren Vermögende häufig in vermeintlich risikoarme Core-Immobilien in Märkten, die ihnen vertraut sind.

Vermögende haben Unternehmergeist

Jedoch schlägt in den meisten Hochvermögenden auch ein Unternehmerherz, das Wertsteigerungspotenzial sucht.

Daher bilden auch opportunistische und Value-Add Strategien einen Grundpfeiler der Immobilieninvestitionen. Diese Strategien werden häufig über Dienstleister umgesetzt, die die nötige Expertise, das Netzwerk und die Projekte mitbringen.

Durch Club Deal Strukturen können die spezifischen Charakteristika jeder Immobilieninvestition vorab im Detail geprüft werden. So können die Risiken selbst abgeschätzt und eine informierte Entscheidung getroffen werden.

Unabhängig von einer Kapitalsicherungs- oder einer Vermögenszuwachsstrategie, sind Hochvermögende durch ihre spezifischen Eigenschaften als Investor Vorreiter bei nachhaltigen Immobilienprojekten.

Seite zwei: Ausdauer bei Investitionen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...