Anzeige
Anzeige
27. März 2014, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lage beim Kauf von Luxusimmobilien ausschlaggebend

Laut dem Immobiliendienstleister Engel & Völkers ist die Lage das wichtigste Kriterium beim Kauf von Luxuswohnimmobilien. Der Preis spielt nur eine untergeordnete Rolle. Das ergibt sich aus einer vor kurzem veröffentlichten Umfrage.

Luxusimmobilie Shutterstock Gro 148132898 in Lage beim Kauf von Luxusimmobilien ausschlaggebend

Der Hauptgrund, eine Luxusimmobilie zu erwerben, ist für viele Käufer der Wunsch nach einem hochwertigen Erstwohnsitz.

Laut Umfrageergebnissen des Immobiliendienstleisters Engel & Völkers ist die Lage einer Luxusimmobilie für 76 Prozent der jüngeren Käufer (unter 45 Jahre) und  für 86 Prozent der älteren Käufer (über 45 Jahre) wichtiger als der Preis. Engel & Völkers befragte laut eigenen Angaben Mitarbeiter in rund 200 hauseigenen Wohnimmobilien-Shops in Deutschland.

“Die Umfrageergebnisse bestätigen die aktuelle Marktsituation. Exklusive Wohnimmobilien in den 1A-Lagen sind in den letzten Jahren so stark gefragt wie nie zuvor. Diese Immobilien bieten nicht nur Wohnqualität, sondern auch hohes Wertsteigerungspotenzial”, sagt Kai Enders, Vorstandsmitglied der Engel & Völkers AG.

Luxusimmobilien als Erstwohnsitze

Der Hauptbeweggrund, eine Immobilie im Topsegment zu erwerben, ist für 62 Prozent der jüngeren Käufer und 56 Prozent der älteren Käufer die Suche nach einem luxuriös ausgestatteten Erstwohnsitz. Lediglich 23 Prozent der Käufer ab 45 Jahren suchen eine solche Immobilie auch als Zweitwohnsitz. Bei den Käufern unter 45 Jahren sind es sogar nur rund sieben Prozent.

Jüngere Käufer bevorzugen Einfamilienhäuser

Danach gefragt, wie die Traumimmobilie von jüngeren und von älteren Käufern aussieht, gibt es klare Vorstellungen: Rund 59 Prozent der jüngere Kunden suchen eher nach einem Einfamilienhaus oder einer Villa, 52 Prozent der älteren Kunden tendenziell nach einem Penthouse. Die Wohnfläche soll für rund 49 Prozent der jüngeren Käufer zwischen 200 und 300 Quadratmetern betragen, 75 Prozent der älteren Käufer wollen auf 100 und 200 Quadratmetern leben. Bei der gewünschten Zimmeranzahl geben rund 57 Prozent der Umfrageteilnehmer “fünf bis sechs” für jüngere Käufer und rund 67 Prozent “drei bis vier” für ältere Käufer an.

Weitläufige Raumaufteilung und hohe Decken sind gefragt

Sowohl jüngere wie auch ältere Käufer legen bei einer Luxusimmobilie laut Engel & Völkers Wert auf einen energetisch aktuellen Stand sowie eine großzügige Raumaufteilung mit hohen Decken und großen Fenstern sowie offenen Küchen. Für ältere Käufer spiele auch eine barrierefreie Architektur eine wichtige Rolle. (st)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Beim Verkauf oder Kauf von Luxusimmobilien sollte man sich ohnehin eher an eine kompetente Ansprechperson wenden. Oft kennt der Laie sich auf diesem Gebiet nicht genügend aus. Im Internet findet man relativ schnell jemanden.

    Kommentar von Sibille Kampingen — 10. Januar 2017 @ 16:45

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...