Anzeige
21. August 2014, 11:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburg: Mietpreisbremse beunruhigt Investoren

Die politische Diskussion um die Mietpreisbremse wirkt sich mittlerweile am Hamburger Markt für Zinshäuser aus, teilte das in der Hansestadt ansässige Maklerunternehmen Zinshausteam & Kenbo GmbH (Zinshausteam) mit. Anleger verhalten sich demnach aktuell zurückhaltend.

Hamburg Shutterstock 157147922-Kopie-2 in Hamburg: Mietpreisbremse beunruhigt Investoren

Blick auf den Hamburger Hafen.

“Die Politik will ein neues bürokratisches Monster schaffen, von dem bisher nicht klar ist, wann und wie und vor allem in welchen Ausmaßen es kommt”, kommentiert Matthias Baron, geschäftsführender Gesellschafter der Zinshausteam & Kenbo GmbH, die Pläne der Bundesregierung. Das sorge für Verunsicherung bei den Anlegern.

Unsicherheit bei Investoren

Die Diskussion über die Mietpreisbremse dämpfe die Erwartungen der Investoren an die weitere Mietpreisentwicklung und damit auch die Bereitschaft, zu investieren. Zudem hätten Anleger höhere Ansprüche.

Höhere Ansprüche

“Investoren werden angesichts der diskutierten Eckpunkte wählerisch”, so Baron weiter. Die Mietpreisbremse treffe in den Ballungszentren vor allem bestimmte, weniger attraktive Baualtersklassen.

Darunter befinden sich insbesondere Objekte, die nach dem Krieg errichtet wurden und mangels attraktiver Grundrisse, geringer Wohnungsgrößen und vielfach schlechteren Bauqualitäten niedrigere Mieten erzielen.

“Anleger bevorzugen schon jetzt eher Bauten neueren Datums oder die seit eh und je beliebten Objekte aus der Gründerzeit”, erklärt Baron.

Schlechtes Timing

Die neuerlichen Entwicklungen treffen die Marktentwicklung in Hamburg nach Ansicht des Zinshausteams zur Unzeit. Denn der Kapitalanlagebedarf sei in der Hansestadt weiterhin hoch.

Laut dem “Vertrag für Hamburg”, der zwischen Senat und Bezirken geschlossen wurde, sollten jählich 6.000 neue Wohnungen gebaut werden. Im letzten Jahr wurden bereits über 10.000 Wohnungen zum Neubau genehmigt.

Auch die Fertigstellung erreichte mit gut 6.400 neu gebauten Wohnungen wieder die Größenordnung der späten 1990er-Jahre.

Seite zwei: Zahl der Neubauten steigt

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...