BGH verhandelt über höhere Miete bei abweichender Wohnfläche

Muss ein Mieter mehr bezahlen, wenn die Wohnung größer ist als im Vertrag steht? Darüber verhandelt an diesem Mittwoch der Bundesgerichtshof (BGH).

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe

Im vorliegenden Fall hatte eine Berliner Vermieterin die Kaltmiete von rund 630 Euro um 300 Euro erhöhen wollen.

Falsche Angaben im Mietvertrag

Sie begründete dies unter anderem damit, dass die Fünf-Zimmer-Wohnung mehr als 50 Quadratmeter größer ist als im Mietvertrag angegeben (Az.: VIII ZR 266/14).

Der Mieter hatte sich mit einer Erhöhung um rund 95 Euro einverstanden erklärt.

[article_line type=“most_read“]

Die Klage der Vermieterin auf Zustimmung zur restlichen Mieterhöhung blieb in den Vorinstanzen ohne Erfolg. Jetzt will sie die Mieterhöhung über die Revision beim BGH durchsetzen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.