Anzeige
Anzeige
19. November 2015, 08:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Evolution einer Asset-Klasse

Anleger, die in Immobilien investieren wollen, haben viele Möglichkeiten. Sie können Zinshäuser oder Aktien von großen Wohnungsgesellschaften kaufen. Es gibt jedoch noch eine Option, die stabile Renditen verspricht.

Die Beyerle-Kolumne

Stuttgart-21-Beyerle in Evolution einer Asset-Klasse

“Der Hype um deutsche Wohnimmobilien ist derzeit zweifelsfrei stark vom Anlagenotstand geprägt.”

Nein, die Rede ist nicht von der Funktionsfähigkeit der Mietpreisbremse, dem Mangel an Wohnungen in deutschen Kernstädten und schon gar nicht vom sogenannten “bezahlbaren Wohnraum”. Der Blickwinkel ist ein anderer: Der Kapitalmarkt führt Investitionen in die Asset-Klasse Wohnen auf die nächste Stufe – in das Segment der Wohnungsfonds.

Gefragte Assets

Diese stehen auf der Beliebtheitsskala aktuell ganz oben, dicht gefolgt von Einzelhandelsfonds. Stiftungen, Pensionskassen und Family Offices investieren gerne in die Offerten, da sie ihnen Risikodiversifikation und Substanzerhalt am ehesten zutrauen.

Dafür gibt es gute Gründe: Zum einen können Risiken in den 2.060 deutschen Städten gut diversifiziert werden, zum anderen zeichnet sich der deutsche Immobilienmarkt durch eine sehr gute Bauqualität und hohe Standards aus.

In Deutschland gibt es aktuell 214 Wohnungsfonds. Davon wurden in den letzten 15 Monaten 17 mit einem annoncierten Investitionsvolumen von rund 1,3 Milliarden Euro neu aufgelegt. Unterscheidet man nach reinen Deutschlandfonds und solchen, die europaweit anlegen, wurden bisher für Deutschland 0,8 Milliarden platziert. Angekündigt wohlgemerkt, zumindest haben die Vertriebsmannschaften der Initiatoren ihre Hausaufgaben gemacht.

Neubau im Fokus

Die Frage nach der geografischen Selektion erscheint nur auf den ersten Blick schwierig, zumal das Anlageuniversum fast unendlich zu sein scheint. In dieser vermeintlichen Unendlichkeit werden gleichwohl zwei Herausforderungen sichtbar: zum einen steht gerade das Neubausegment im Fokus der Investoren – und das ist trotz einer Vielzahl von Baukränen vielerorts eng.

Zum anderen sind die Verzinsungen in den letzten 24 Monaten messbar nach unten gegangen, wodurch der Wettbewerb um einzelne Gebäude deutlich zugenommen hat. Auch haben Übernahmen und Börsengänge an den deutschen Wohnimmobilienmärkten für einen anziehenden Wettbewerb gesorgt.

Seite zwei: Ausländische Anleger nehmen deutsche Wohnimmobilien ins Visier

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...