Anzeige
19. November 2015, 08:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Evolution einer Asset-Klasse

Anleger, die in Immobilien investieren wollen, haben viele Möglichkeiten. Sie können Zinshäuser oder Aktien von großen Wohnungsgesellschaften kaufen. Es gibt jedoch noch eine Option, die stabile Renditen verspricht.

Die Beyerle-Kolumne

Stuttgart-21-Beyerle in Evolution einer Asset-Klasse

“Der Hype um deutsche Wohnimmobilien ist derzeit zweifelsfrei stark vom Anlagenotstand geprägt.”

Nein, die Rede ist nicht von der Funktionsfähigkeit der Mietpreisbremse, dem Mangel an Wohnungen in deutschen Kernstädten und schon gar nicht vom sogenannten “bezahlbaren Wohnraum”. Der Blickwinkel ist ein anderer: Der Kapitalmarkt führt Investitionen in die Asset-Klasse Wohnen auf die nächste Stufe – in das Segment der Wohnungsfonds.

Gefragte Assets

Diese stehen auf der Beliebtheitsskala aktuell ganz oben, dicht gefolgt von Einzelhandelsfonds. Stiftungen, Pensionskassen und Family Offices investieren gerne in die Offerten, da sie ihnen Risikodiversifikation und Substanzerhalt am ehesten zutrauen.

Dafür gibt es gute Gründe: Zum einen können Risiken in den 2.060 deutschen Städten gut diversifiziert werden, zum anderen zeichnet sich der deutsche Immobilienmarkt durch eine sehr gute Bauqualität und hohe Standards aus.

In Deutschland gibt es aktuell 214 Wohnungsfonds. Davon wurden in den letzten 15 Monaten 17 mit einem annoncierten Investitionsvolumen von rund 1,3 Milliarden Euro neu aufgelegt. Unterscheidet man nach reinen Deutschlandfonds und solchen, die europaweit anlegen, wurden bisher für Deutschland 0,8 Milliarden platziert. Angekündigt wohlgemerkt, zumindest haben die Vertriebsmannschaften der Initiatoren ihre Hausaufgaben gemacht.

Neubau im Fokus

Die Frage nach der geografischen Selektion erscheint nur auf den ersten Blick schwierig, zumal das Anlageuniversum fast unendlich zu sein scheint. In dieser vermeintlichen Unendlichkeit werden gleichwohl zwei Herausforderungen sichtbar: zum einen steht gerade das Neubausegment im Fokus der Investoren – und das ist trotz einer Vielzahl von Baukränen vielerorts eng.

Zum anderen sind die Verzinsungen in den letzten 24 Monaten messbar nach unten gegangen, wodurch der Wettbewerb um einzelne Gebäude deutlich zugenommen hat. Auch haben Übernahmen und Börsengänge an den deutschen Wohnimmobilienmärkten für einen anziehenden Wettbewerb gesorgt.

Seite zwei: Ausländische Anleger nehmen deutsche Wohnimmobilien ins Visier

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...