21. Mai 2015, 09:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Crowdfunding-Plattform Home Rocket geht an den Start

Die Crowdfunding-Plattform Home Rocket geht mit ersten Angeboten an den Markt. Sie bietet Kleinanlegern die Beteiligung an Immobilienprojekten in Deutschland und Österreich an.

Crowdfunding Immobilien

Mit Home Rocket vollzieht ein österreichischer Crowdfunding-Anbieter seinen Markteintritt in Deutschland.

Über Home Rocket sollen sich Anleger mit kleinen Summen ab 250 Euro an Immobilienprojekten beteiligen können. Gleichzeitig können Immobilienentwickler ihre Projekte mit dieser Plattform über die Crowd finanzieren.

“Immobilien erfüllen das menschliche Grundbedürfnis ein Dach über dem Kopf zu haben und sind daher seit je her eine der beliebtesten Anlageformen überhaupt. Doch der profitable Immobilienmarkt war bisher primär Großanlegern vorbehalten. Das wollen wir ändern”, betont Wolfgang Deutschmann, Gründer und Geschäftsführer bei Home Rocket.

“Mit Home Rocket kommen nun auch Investoren mit kleineren Investitionsbeträgen zum Zug. Unser Anspruch dabei ist, laufend die besten Immobilienprojekte erfahrener Branchenprofis zugänglich zu machen, damit die Investoren von fairen Zinsen profitieren und langfristig zufrieden sind.”

Home Rocket ist ein Unternehmen der österreichischen Rockets Holding, die mit Green Rocket bereits eine Crowdfunding-Plattform betreibt. Der Fokus liegt dabei auf Unternehmen aus den Branchen Energie, Umwelt, Mobilität und Gesundheit.

Partnerschaft mit C&P Immobilien AG

Zum Launch der Plattform stehen zwei Immobilienprojekte in Österreich zur Verfügung, ein weiteres in Berlin sei bereits in Vorbereitung. Entwickler dieser ersten Projekte ist die österreichische C&P Immobilien AG.

“Über Crowdfunding gibt es nun die Möglichkeit, bereits mit kleineren Beträgen in interessante Bau- und Immobilienprojekte zu investieren: Zwei Projekte in Österreich, darunter die Entwicklung eines gesamten Stadtviertels, sind erst der Beginn. Ein weiteres vielversprechendes Projekt in Berlin steht bereits in den Startlöchern”, so Markus Ritter, Vorstandsvorsitzender und CEO der C&P Immobilien AG.

Startprojekte in Wien und Graz

Beim Projekt “Brauquartier Puntigam” in der Landeshauptstadt Graz des österreichischen Bundesland Steiermark handelt es sich um ein städtebauliches Großprojekt, bei dem auf 4,3 Hektar ein neues Stadtviertel entstehen soll. Der Zinssatz wird den Angaben zufolge acht Prozent per annum betragen.

In einem weiteren Projekt entstehen 87 Wohnungen in der Donaufelderstraße in Wien. Für diese Investition wird eine Verzinsung von fünf Prozent pro Jahr angegeben.

Prüfung durch Gutachter

“Einerseits profitieren die Investoren finanziell von einer guten Verzinsung, andererseits wird dem Projektentwickler die Umsetzung seines Vorhabens mit dem Kapital der Crowd erleichtert”, erläutert Peter Garber, Gründer und Geschäftsführer von Home Rocket.

Jedes Immobilienprojekt müsse zuerst die Prüfung eines unabhängigen Gutachters bestehen, der das Vorhaben gewissenhaft auf seine Plausibilität prüfe.

Home Rocket sei als offene Plattform geplant und werde in Zukunft für unterschiedliche Immobilienentwickler und -projekte zugänglich sein.

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Unwetterschäden an Autos und Häusern bisher bei 1,3 Milliarden Euro

Unwetter haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Versicherungsschäden in Höhe von 1,3 Milliarden Euro an Wohnhäusern und Fahrzeugen angerichtet. “Gerade in Süddeutschland hatten Hagelkörner für viele Blechbeulen und Glasbruch gesorgt”, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Montag mit.

mehr ...

Immobilien

Kriminelle nutzen Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Berlin für schweren Betrug

Angesichts einer neuen Betrugsmasche warnt der Mieterbund in der rbb-Sendung SUPER.MARKT davor, Kautionen oder Abstandszahlungen bereits vor Beginn des Mietverhältnisses zu leisten. Beides “zahlt man immer erst beim Einzug. Bloß keine Vorkasse akzeptieren”, betont Reiner Wild vom Berliner Mieterverein gegenüber dem Verbrauchermagazin des rbb.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

4,9 Millionen Ermittlungsverfahren: Jedes Dritte betraf 2018 Vermögens- und Eigentumsdelikte

Im Jahr 2018 schlossen die Staatsanwaltschaften in Deutschland 4,9 Millionen Ermittlungsverfahren in Strafsachen ab. Das waren rund 81 000 beziehungsweise 1,7 % mehr als 2017. Die Ermittlungsverfahren wurden überwiegend von Polizeidienststellen an die Staatsanwaltschaften übergeben (81,6 %), teilt das Statistische Bundesamt mit.

mehr ...